Lokalsport: Neusser Trainer feiern zwei Siege

Lokalsport : Neusser Trainer feiern zwei Siege

Galopp: Axel Kleinkorres gewinnt in München, Katja Gernreich in Düsseldorf.

Nach seinem überzeugenden Erfolg beim letzten Start in Düsseldorf gewann der vierjährige Hengst Simon de Vlieger aus dem Stall des Neusser Trainers Axel Kleinkorres am Maifeiertag in München auch sein zweites Rennen. Mit Adrie de Vries im Sattel kam das Pferd aus dem Gestüt Görlsdorf auf der Zielgeraden mit großen Galoppsprüngen angeflogen und gewann als 19:10-Wettfavorit souverän mit drei Längen Vorsprung. Rennkommentator Nicolaus von Miltitz schwärmte beim Angriff des Neusser Pferdes durch das Feld: "Er kommt durch das Feld wie durch ein Stück Torte. Das ist andere Ware."

Nach dem Stil auch dieses Sieges sollte der nach einem niederländischen Maler getaufte Hengst längst nicht am Ende seiner Karriereleiter angekommen sein. Axel Kleinkorres, der nach München gereist war (er war in früheren Jahren dort sogar Trainer-Champion): "Wir werden in Ruhe überlegen, wie es mit ihm weitergeht. Eine Möglichkeit wäre ein Start beim Frühjahrs-Meeting in Iffezheim." Der zweite Kleinkorres-Stater Navajo erreichte in seinem Rennen ein ordentlichen vierten Rang, auch ihn ritt Adrie de Vries. Für Axel Kleinkorres war es in der Saison 2018 der insgesamt siebte Sieg.

Ihren ersten Volltreffer schaffte die wie Kleinkorres am Obertorweg tätige Katja Gernreich mit ihrem kleinen Aufgebot von sieben Pferden am Düsseldorf Grafenberg durch den bislang sieglosen vierjährigen Wallach Abu Shaakir für den in Hannover lebenden Besitzer Axel Oertel. Mit dem aus Niederbayern stammenden Jockey Martin Seidl gewann das Pferd 2400 Euro. Der nächste Start ist für den 10. Mai (Himmelfahrt) am Raffelberg in Mülheim/Ruhr geplant.

(kgö)
Mehr von RP ONLINE