Neusser Stute Attention Run gewinnt in Köln

Galopp : Die schnelle Stute Attention Run besiegt Schabau

Die dreijährige Stute Attention Run aus dem Stall des Neusser Trainers Axel Kleinkorres (59) gewinnt mit Jockey Stephen Hellyn im Sattel den Simon Alfred von Oppenheim-Gedächtnispreis.

Die dreijährige Stute Attention Run im Stall des Neusser Trainers Axel Kleinkorres (59) zählt zu den besseren Pferdedamen der Rasse Vollblut in diesem Lande. In Köln gewann sie mit Jockey Stephen Hellyn im Sattel den Simon Alfred von Oppenheim-Gedächtnispreis  und damit ihr zweites Rennen in dieser Saison und in ihrem Leben.

Die Brutto-Gesamt-Gewinnsumme von 9000 Euro zuzüglich 30 Prozent Züchterprämie steht im Grunde nicht im korrekten Verhältnis zu den guten Leistungen des Pferdes. Immerhin hat sie einen beachtlichen Zuchtwert erreicht. In Köln wehrte die Stute aus Neuss im Endkampf auch den Angriff des Hengstes Schabau aus dem Championstall von Trainer Markus Klug ab. Schabaus Besitzer Holger Renz tauft seine Pferde bevorzugt nach kölschen Begriffen, Schabau steht für Schnaps, nicht zwingend von großer Güte. Insofern sollte man als Rennpferd auch nicht von Schabau besiegt werden. Das sah auch Axel Kleinkorres so: „Sie hat das geahnt. Das Rennen war gut für ihr Vertrauen. Sie konnte immer wieder zulegen.“ Gewohnt ironisch beantwortete der Trainer auch die Fragen des Berichterstatters der Verbands-Homepage nach der Zukunft der Stute: „Sie geht auf die Koppel. Entscheiden werde ich die nächsten Starts in der Halbzeit des Deutschland-Spiels.“

Das Rennen fand am Sonntag bereits um 13.15 Uhr statt und Kleinkorres konnte sich in Ruhe zur Pflege seiner Fußball-Leidenschaft nach Hause begeben und nachdenken. Dabei fand er das Diana-Trial am 16. Juli auf dem Mülheimer Raffelberg. Da geht es um 25.000 Euro für das Pferd von Jeanette Stadler aus  Neuching im oberbayerischen Landkreis Erding. Mit einem Großaufgebot wird Kleinkorres am Sonntag nach Dortmund reisen. Im „Gepäck“ ist mit dem in diesem Jahr in drei Rennen ungeschlagenen Hengst Simon de Vlieger das beste ältere Pferd im Kleinkorres-Stall. Meisterjockey Andrasch Starke wurde für den Ritt gebucht. Nach Dortmund ist für das Pferd aus dem Gestüt Görlsdorf ein Auftritt in der Europa-Gruppe II-Meilen-Trophy in Köln angepeilt. Dort warten nur Hochkaräter dieser Disziplin.

Mehr von RP ONLINE