1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser Ruderverein für Umweltbewusstsein ausgezeichnet

Rudern : Umweltbewusstsein des NRV und seiner Partner belohnt

Unter der Federführung des Neusser Rudervereins taten sich viele Menschen zusammen, um das Rheinufer von Müll zu befreien. Dabei kamen rund eine Tonne zusammen. Ein Spitzenwert, der vom Nabu belohnt wurde.

(ben-) Die erfolgreiche Müllsammelaktion „Rhein CleanUp Day“, die federführend Joachim Sinzig zusammen mit Mitgliedern des Neusser Rudervereins, des Marinevereins Neuss und mit Mitarbeitern der Sparkasse Neuss auf die Beine stellte, war Mitte September schon Anlass genug, um anschließend mit den rund 130 Helfern auf der Vereinsterrasse des NRV bei einem gemeinsamen Grillen zu feiern. Doch die Aktion hatte auch noch ein erfreuliches Nachspiel für alle Beteiligten.

Denn bei dem von den zu den „Gewässerrettern“ zusammengeschlossenen Verbänden Naturschutzbund Deutschland (Nabu), Deutschen Kanu-Verband (DKV), Deutschen Ruderverband (DRV), Deutschen Segler-Verband (DSV) und Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) ausgeschriebenen Wettbewerb „Die Masse zählt – Aktion mit der größten Müllmenge (in kg)“ belegten die Neusser den ersten Platz. Sie sammelten rund eine Tonne Unrat am Rheinufer zwischen Fleher Brücke und Josef-Kardinal-Frings-Brücke. Hinzu kamen Autoreifen, Grillteile und Einkaufswagen. Als Lohn gab es ein Preisgeld von 333 Euro.

„Wir sehen in dieser Aktion eine große Strahlkraft, die unter den vielen Wettbewerbsteilnehmern hervorzuheben ist und beispielhaft in der aktuellen Pandemie-Zeit eine tolle Aktion auf die Beine gestellt hat. Eine Aktion dieser Größe mit den bestehenden Verhaltensregeln zu organisieren und umzusetzen erfordert nicht nur Mut, sondern auch Begeisterung für die Sache –- den Naturschutz“, meinte Nabu-Referent David Pfender.