1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser Ringer kämpfen in Bonn um den NRW-Titel

Ringen : Neusser Ringer setzten im Finale auch auf die Fans

Nachdem der letzte Heimkampf in der Oberliga mit 350 Zuschauern die beste Kulisse seit dem Rückzug aus der Bundesliga vor sieben Jahren anlockte, setzen die Ringer des KSK Konkordia Neuss auch beim Finale um die NRW-Meisterschaft auf die Fans: „Wir fahren mit einem Reisebus und drei Kleinbussen nach Bonn,“ kündigt Ehrenvorsitzender Hermann J. Kahlenberg an – Treffpunkt für alle, die mitfahren möchten, ist am Samstag um 14 Uhr am Trainingszentrum an der Neusser Weyhe.

In Bonn steigt am Samstag ab 19.30 Uhr der Finalkampf gegen den KSV Witten II. Schauplatz ist die gerade für 2,875 Millionen Euro sanierte Schmitthalle an der Schmittstraße im Stadtteil Duisdorf. Weil die Wittener Reserve laut Statuten nicht in die Bundesliga aufsteigen darf, stehen die Neusser schon vor dem ersten Kampf als Aufsteiger fest. „Aber wir wollen auch den Titel,“ sagt Kahlenberg, der den ungeschlagen durch die Saison marschierten KSK aber nicht als Favoriten ansieht. Mehr zum NRW-Finale im Ringen in der morgigen Ausgabe.