1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser Ringer haben bei Deutschen Meisrerschaften Medaillen im Visier

Ringen : Ganz entspannt in das Projekt Gold

Ringer des KSK Konkordia Neuss treten mit guten Chancen bei den Deutschen Meisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil an.

Keine Party ohne die Ringer des KSK Konkordia Neuss. Bei den Landesmeisterschaften und den nationalen Titelkämpfen der Junioren in der Hammfeldhalle hatten es die von Trainer Oleg Dubov zur Meisterreife gebrachten Griechisch-Römisch-Spezialisten aus der Nordstadt mächtig krachen lassen. Und auch bei den Männer soll sich das so überaus talentierte Personal des Zweitligisten mit Edelmetall schmücken. „Zwei Goldmedaillen wären top“, findet der stets optimistische Sportliche Leiter Fatih Cinar.

Dabei reizen die Neusser noch nicht mal alle Möglichkeiten aus: Aaron Bellscheidt, der bei den Junioren seinen DM-Titel in der Gewichtklasse bis 72 Kilogramm Anfang des Monats locker verteidigt hatte, war nach seinem Sieg beim Turnier um die „Adriatic Trophy“ mit einem leichten Kratzen im Hals aus dem kroatischen Porec an den Rhein zurückgekehrt und soll mit Blick auf die anstehenden Einsätze auf internationalen Ebene geschont werden. Auch Albert Nakaev, Dritter der Junioren-EM in Neuss (77 kg), fehlt krankheitsbedingt. Und hinter dem Einsatz des von einer hartnäckigen Fußverletzung geplagten Junioren-Vizemeisters Iwan Tagner (77 kg) steht ein Fragezeichen.

  • Für den Neusser Sommernachtslauf läutete am
    Leichtathletik : Sommernachtslauf ist sturmerprobt
  • Neuss Weckhoven -  der Imker Ulrich
    Imker aus Neuss : Flüssiges Gold aus der Bienenwabe
  • Volle Konzentration: Dana Loosen bei den
    Norddeutsche Gedächtnismeisterschaften in Neuss : Gedächtnissportler sorgen für Staunen

In Frankfurt/Oder sicher dabei sind Jan Krempin (87 kg), der die Junioren-DM überraschend auf Platz zwei abgeschlossen hatte, und Calvin Stiller, dem in der Gewichtklasse bis 60 Kilogramm eine Neuauflage des in Neuss mit 1:8 verlorenen Finalkampfs gegen Janis Heinzelbecker (SVG Weingarten) blühen könnte. Ihn erwartet Cinar unter den ersten Drei. In der auf www.liga-db.de veröffentlichten Starterliste taucht in der Gewichtsklasse bis 77 Kilogramm auch der bei den Junioren nahezu unbezwingbare Deni Nakaev auf. Doch ist davon auszugehen, dass der 19-Jährige in 82 Kilogramm aufrückt. „Aber auch da kann er Deutscher Meister werden“, ist Cinar überzeugt. Damit könnte in 77 Kilogramm der Weg frei sein für seinen Vereinskollegen Samuel Bellscheidt, der diesmal nicht wie für sein Debüt bei der auf Platz 14 abgeschlossenen Männer-EM in Budapest auf 72 Kilogramm abtrainiert hat. Doch so einfach ist das nicht, weiß der 21-Jährige: „Es gibt zwei, drei ganz gute Jungs.“ Zwar soll Bellscheidt für die Olympischen Spiele 2024 in Paris aufgebaut werden, aber als Topfavorit auf den DM-Titel sieht er sich nicht. Dies Ehre gebühre Idris Ibaev vom Deutschen Mannschaftsmeister SV Wacker Burghausen. Der Ende 2013 mit seiner Familie aus der  russischen Teilrepublik Tschetschenien nach Deutschland gekommene Rivale sicherte sich Ende des vergangenen Jahres den WM-Titel in der Altersklasse U23. Da der 22-Jährige, der 2020 die deutsche Staatsbürgerschaft erhielt, zunächst in Hagen unterkam, kennt Bellscheidt ihn schon lange. „Schon damals haben wir zusammen trainiert.“ Auch auf Lehrgängen mit der Nationalmannschaft haben die beiden Nachwuchshoffnungen intensiven Kontakt. „Konkurrenten“, sagt der für den KSK ringende Mülheimer, „sind wir nur auf der Matte. Da ist Kampf!“ Läuft es dumm, könnte ihnen das Los nach Abgabe der endgültigen Meldelisten am Freitag sogar ein direktes Duell schon in Runde eins bescheren.

Darüber macht sich Bellscheid allerdings keinen Kopf. Bedeutend mehr beschäftigt ihn die anderthalb Wochen nach der Männer-DM anstehende Sporteignungsprüfung an der Deutschen Sporthochschule in Köln, wo er im nächsten Semester gerne den Studiengang Sportmanagement belegen würde. Der Aufnahmtest besteht aus 20 Einzeldisziplinen aus den Bereichen Leichtathletik, Turnen, Schwimmen, Ausdauer, Mannschaftsspiele und Rückschlagspiele. Davon müssen 19 erfolgreich abgeschlossen werden. Leichte Sorge bereitet ihm das Schwimmen. Indes: Als Spitzensportler dürfte er auch nach einem zweiten Defizit an den nachfolgenden Prüfungen teilnehmen.