Handball-Regionalliga : Neusser HV steigert sich und feiert Sieg

Die Neusser Regionalliga-Handballer haben den schwierigen Bedingungen im Training getrotzt. In der Waldsporthalle gab es einen „Heimsieg“ gegen Bonn.

Mit einer unerwartet starken Vorstellung bezwang der Neusser HV in der Handball-Regionalliga bei seinem „Heimspiel“ in der Korschenbroicher Waldsporthalle den zuletzt gut aufgelegten TSV Bonn rrh. verdient mit 26:23 (14:13). Anfangs sah es danach jedoch nicht aus, denn die Gastgeber fanden zunächst überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Die Leistung in der Defensive konnte sich zwar durchaus sehen lassen, im Angriff dagegen war noch viel Sand im Getriebe. Der NHV agierte übernervös, leistete sich unnötige Fehler und vergab obendrein noch beste Torchancen. Die Schlussfolgerung daraus war ein 5:9-Rückstand Mitte der ersten Halbzeit.

Danach fanden die Schützlinge von Trainer Christoph Schon ihren Rhythmus wieder und holten Tor um Tor auf. Gerade in dieser Phase mussten die Neusser dann den nächsten Rückschlag einstecken. Bei einem Torwurf verletzte sich Rückraumspieler Henrik Ingenpass an der Hand und erlitt einen Mittelhandbruch. „Henrik wird direkt Anfang der Woche operiert“, so Schon. „Dann gilt es abzuwarten, wie es nach dem Eingriff weitergeht. Es ist durchaus möglich, dass es das letzte Spiel von ihm für Neuss war.“ Vorige Woche hatte der TV Korschenbroich die Verpflichtung von Ingenpass vermeldet. Nachdem die Mannschaft den Verletzungsschock verdaut hatte, ging sie ihrerseits in Front und verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff.

  • In Gelpe zeigte der TV Korschenbroich
    TVK-Neuzugang Felix Barwitzki gleich im Einsatz : Mit neuem Mittelangreifer zum Auswärtssieg in Gelpe
  • Steffen Becker (li.), hier gegen den
    Regionalliga, Verbandsliga, Frauen-Landesliga : SGL-Handballer verlieren ihre Spiele
  • Traf zum Debüt gegen beim HC
    handball-Regionalliga : Mit neuem Mittelangreifer siegt Korschenbroich klar

Nach dem Wechsel erwischten die Gäste erneut den besseren Start und es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. In der 44. Minute gingen die Hausherren dann mit 19:18 in Führung und gaben diese bis zum Ende der Partie nicht mehr aus den Händen. „Das war eine tolle Leistung meiner Mannschaft“, freute sich Schon. „Zudem konnten wir uns auf zwei starke Torhüter verlassen. Paul Dreyer lieferte erneute ein starkes Spiel ab und Robin Schroif parierte in wichtigen Phasen zwei Siebenmeter der Bonner. Auch der Mittelblock mit Aaron Jennes und Daniel Küpper-Ventura erwischte einen Sahne-Tag. Erstaunt war ich aber auch über die stärkere Physis, die wir in den letzten 15 Minuten hatten. Bei lediglich einer Trainingseinheit in der Woche konnte man damit wohl wirklich nicht rechnen.“ Nächste Woche genießen die Neusser den „Luxus“ zweier kompletter Trainingseinheiten in Korschenbroich, weil der TVK eine Woche pausiert.

Neusser HV: Paul Dreyer, Robin Schroif - Lukas Menze, Tim Schriddels (5/2), Til Klause (5), Sebastian Barentzen (1), Aaron Jennes (6), Henrik Ingenpass (1), Felix Danker (2), Daniel Zwarg (3/1), Tim Dicks, Daniel Küpper-Ventura, Aaron Rothkopf (3), Toni Petrovic.