Handall-Regionalliga Neuss belohnt sich sich nicht für kämpferischen Auftritt

NEUSS · Trotz seiner großen Probleme auf der Torhüterposition warf der NHV gegen den HC Gelpe/Strombach alles in die Waagschale. Die Chancen waren zwar da, doch letztlich reichte es nicht zum Heimsieg.

 Tim Dicks (l.) machte ein ganz starkes Spiel für den NHV.

Tim Dicks (l.) machte ein ganz starkes Spiel für den NHV.

Foto: Judith Michaelis

Durch den langfristigen Ausfall beider Torhüter waren die Voraussetzungen für den Handball-Regionalligisten Neusser HV vor dem Heimspiel gegen HC Gelpe/Strombach alles andere als optimal. Als Ersatz sprangen die beiden Jugendlichen Fabian Nusch und Jaro Zivelonghi ein. Am Ende stand trotz einer tollen kämpferischen Leistung eine 27:31 (14:14)-Niederlage zu Buche.

„Unseren jungen Torhütern kann ich überhaupt keinen Vorwurf machen. Im Gegenteil, wir müssen dankbar sein, dass sie sich so kurzfristig zur Verfügung gestellt haben", betonte der Neusser Trainer Josip Jurisic. „Das kann jedoch keine Dauerlösung sein. Jetzt sind wir froh, am nächsten Wochenende spielfrei zu haben, damit wir uns auf die Suche nach einem erfahrenen Torhüter zu machen." Die Anfangsphase lief so gar nicht nach dem Geschmack der Gastgeber, die gleich die ersten drei Angriffe erfolglos abschlossen. Der HC setzte sich mehr und mehr ab und führte bereits mit 10:4. Dann allerdings wurden die Neusser wach. In der Deckung wurde aggressiver agiert. Dank dieser starken Abwehrleistung wurden nun auch die Angriffe erfolgreicher abgeschlossen. Dabei wuchs Tim Dicks über sich hinaus. Obwohl er wegen einer Erkrankung nicht hatte trainieren können, spielte er ab der zehnten Minute durch und Gellep bekam ihn nicht in den Griff. Der NHV schaffte es dann, noch mit dem Pausenpfiff den Ausgleichstreffer zu erzielen.

In Hälfte zwei erspielten sich die Gastgeber immer wieder beste Chancen, gingen aber letztlich zu fahrlässig damit um. Drei Angriffe hintereinander hatten sie die Möglichkeiten, in Führung zu gehen, schafften es aber nicht. „Die Mannschaft hat bis zum Umfallen gekämpft", so Trainer Josip Jurisic. „Schade nur, dass sie sich für diesen enormen Aufwand nicht belohnt hat."

Aufstellung und Tore des NHV: Nusch, Zivelonghi; Baup (2), Menze, Dicks (10), Küpper-Ventura (1), Zwarg (8/5), Danker, Rothkopf, Kauwetter (2) und Bauer.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort