Handball: Neusser HV holt einen Punkt beim Aufstiegsanwärter

Handball : Neusser HV holt einen Punkt beim Aufstiegsanwärter

Der Neusser HV bleibt weiter im Rennen um die Tabellenspitze in der Handball-Oberliga: Bei den Bergischen Panthern, gleichzeitig Aufsteiger und Anwärter auf einen erneuten Aufstieg, erkämpften sich die Neusser "in einem super ausgeglichenen Spiel zweier Teams auf Augenhöhe" (NHV-Trainer René Witte) ein 26:26 (Halbzeit 15:15) und brachten den noch ungeschlagenen Panthern damit den zweiten Punktverlust in eigener Halle bei.

50 Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Jens Todtenhöfer den Treffer zum 26:26 für die Gäste, die nach 49 Minuten schon 24:22 geführt hatten. "Da haben wir versäumt, auf drei Tore wegzuziehen", meinte Witte. Zufrieden war der NHV-Trainer aber auch so, zumal er die fast schon obligatorischen Nackenschläge wegstecken musste: Beim Aufwärmen zerrte sich Torhüter Nico Nothen den Rücken, zehn Minuten vor Schluss kugelte sich Kreisläufer Philip Schneider den Daumen aus, spielte nach kurzer Behandlung durch seinen als Mannschaftsarzt fungierenden Vater jedoch weiter. "Hoffentlich fällt er jetzt nicht aus", sagt Witte — schließlich kommt am Sonntag (16.30 Uhr) mit TuSEM Essen II das andere noch vor dem NHV platzierte Team in die Hammfeldhalle.

NHV: Jäger ( 37. Schmidt); L. Schlösser (3), Mailänder (5), Todtenhöfer (2), Murawski (4), Wilms (1), Schneider (4), Fütterer, S. Schlösser (4), P. Schlösser (3/3), Durkaya.

(-vk)
Mehr von RP ONLINE