Handball-Regionalliga: Neusser HV geht gut vorbereitet in die Saison

Handball-Regionalliga : Neusser HV geht gut vorbereitet in die Saison

Eigentlich könnten die Voraussetzungen nicht besser sein: "Das erste Mal seit drei Jahren kann ich zu Saisonbeginn ohne Verletzte auflaufen", sagt Jörg Hermes. Erstmals plagen den Trainer des Neusser HV vor dem Saisonstart in der Handball-Regionalliga am Samstag um 19.15 Uhr bei der HG Remscheid keinerlei personelle Sorgen.

Doch bislang entpuppten sich die Neusserinnen in den vergangenen Jahren eher als Fehlstarterinnen, deswegen gibt Hermes die Devise vor: " Ich hoffe dass wir erstmals zu Saisonbeginn gleich im Eröffnungsspiel einen Punkt holen."

Doch die Gastgeberinnen sind stark besetzt und werden versuchen, dem NHV wie in der vergangenen Saison das Leben schwer machen: "Die Mannschaft besitzt vier Spielerinnen, die auch schon Zweitligaerfahrung haben. Das sind Helen Hümme, Caroline Fisch, Daniela Hannemann und Anna Krajnik.

Allein Anna Krajnik hat in der vergangenen Saison 185 Tore geworfen", warnt Hermes vor dem starker Remscheider Quartett. Deswegen gibt der NHV-Coach, der in sein viertes Trainerjahr in der Quirinusstadt geht, die taktische Marschroute vor: "Wenn wir in Remscheid bestehen wollen, müssen wir den Rückraum in den Griff bekommen. In der vergangenen Saison ist uns das in beiden Spielen nicht gelungen."

Der NHV geht bestens präpariert in die neue Saison. Hermes konnte mit dem kompletten Kader ein gezieltes Vorbereitungsprogramm durchziehen. Zuletzt gelang den Neusserinnen ein Turniersieg beim mit vier weiteren Regionalliga-Teams besetzten Turnier der HSG Banberscheid. Deswegen kann Hermes mit Fug und Recht behaupten: "Die Vorbereitung ist sehr gut gelaufen."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE