1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser HV fordert den Spitzenreiter TV Walsum-Aldenrade beim 18:23

Handball : Neusser HV fordert Spitzenreiter

Oberliga-Handballerinnen halten beim 18:23 gegen TV Walsum-Aldenrade lange mit.

Trotz der ansprechenden Leistung beim 18:23 (Halbzeit 9:12) gegen den Tabellenführer TV Walsum-Aldenrade schoben die Oberliga-Handballerinnen des Neusser HV Frust. „Die Mädels können das Lob für die unübersehbar ansteigende Form nicht mehr hören“, sagte Trainer Christian Hentschel: „Das nervt sie, das nervt mich, denn wieder stehen wir mit leeren Händen da. Dabei wollen einfach alle dieses Erfolgserlebnis.“ Die nur noch zwei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernten Gäste gerieten zwar mit 7:12 (28. Minute) und 9:14 (32.) ins Hintertreffen, kämpften sich aber immer wieder heran. Das letzte Mal beim Treffer von Marie Schlosser zum 12:14 (34.). „Dann aber konnten wir die folgende Zeitstrafe und den Siebenmeter nicht nutzen und mussten stattdessen mitansehen, wie die Duisburgerinnen auf 17:12 davonzogen“, stellte der Coach enttäuscht fest. Madita Schut, die sich mal wieder einer Sonderbewachung erfreute, und ihre Teamkolleginnen vermochten den Rückstand in der Folge nur noch mal auf vier Tore zu verkürzen. „Mangelnden Kampfgeist kann man keiner Spielerin vorhalten“, wollte Hentschel jedoch festgehalten wissen, „alle wollen den Bock endlich umstoßen.“  

Für den Neusser HV trafen: Kaphahn (6), Schut (4), Emmerich (3/3), Neuer (3), Langer, Schlosser (je 1).