Hockey : Neusser Herren wollen sich absetzen

Das Fazit von Andreas Bauch nach den ersten drei Spielen der Hallenhockey-Bundesliga West fällt eher zwiespältig aus: "Unzufrieden bin ich nicht", sagt der Trainer des HTC Schwarz-Weiß Neuss, "aber mehr als die drei Punkte hätte ich schon gerne gehabt."

Die Ausbeute, die aus dem mühsamen 7:6-Sieg bei Aufsteiger DSD Düsseldorf resultiert — Bauch: "Das war wirklich keine Offenbarung" — möchte er am Wochenende gerne verdoppeln, um sich damit frühzeitig nach unten abzusichern. Deshalb liegt das Augenmerk der Schwarz-Weißen auch klar auf der Partie am Sonntag (12 Uhr, Halle am Seestern) beim noch punktlosen Düsseldorfer HC. "Das heißt aber nicht, dass wir das Spiel am Samstag von vorneherein abschenken", stellt Bauch mit Blick auf das Kräftemessen in eigener Halle (Samstag, 16 Uhr) gegen Tabellenführer Rot-Weiß Köln fest, "da wollen wir allein schon unseren Zuschauern wegen eine ordentliche Leistung abliefern."

Mehr als das hält er gegen die Kölner für nur schwer möglich: "Die haben doch in diesem Jahr in der Halle alle Nationalspieler dabei." Das bekamen bislang beide Düsseldorfer Klubs zu spüren, die gegen die Rot-Weißen mit 2:16 (DSD) und 4:10 verloren. Dass die Kölner nicht unverwundbar sind, zeigte ihr knapper 8:6-Sieg beim Crefelder HTC: "Die Partie hat gezeigt, wie es geht", meint Bauch. Und weil er seine Schützlinge trotz der 7:11-Niederlage "bis auf zwei kurze Phasen" auf Augenhöhe mit den Krefeldern sah, hält er zumindest ein achtbares Resultat für möglich. Gegen den DHC fordert er hingegen klar drei Punkte, "damit wir die auf Distanz halten." Denn mit einem Sieg im morgigen Stadtduell gegen den DSD hätten die Düsseldorfer zu Schwarz-Weiß aufgeschlossen.

(dhk)