Neusser Galopptrainer Axel Kleinkorres feiert in Düsseldorf zwei Siege

Galopp : Kleinkorres macht sich selbst das schönste Geschenk

Nach langer Durststrecke feiert der Neusser Galoppertrainer in Düsseldorf zwei Siege – einen Tag vor dem 61. Geburtstag.

Elf endlose Wochen lang haben die Pferde des Neusser Galopper-Trainers Axel Kleinkorres kein Rennen gewonnen. Die Stute Divine Bell war am 23.Juni in Dortmund die letzte Siegerin vor dieser ungewöhnlichen Durststrecke. Am  Sonntag in Düsseldorf war diese Zeit endlich vorbei: Mit Party Moon und Douce gewannen zwei Kleinkorres-Pferde ihre Rennen.

Der Trainer, eigentlich vorwiegend gelassen, reagierte schon erleichtert: „Natürlich war es schwierig, den Besitzern immer wieder erklären zu müssen, warum ihr Pferd nicht gewonnen hat.“ Das Training der Besitzer ist in diesem Sport schon immer schwieriger gewesen als das der Pferde. Bereits nach dem ersten Rennen stand Kleinkorres bei der Siegerehrung. Der dreijährige Hengst Party Moon mit Maxim Pecheur im Sattel gewann beim Lebensdebüt gegen Siegerpferde großer Gestütsrennställe. Der Nachkomme des in England deckenden Derbysiegers Sea the Moon aus dem Gestüt Görlsdorf ging als 125:10 Außenseiter an den Start. Kleinkorres gab hinterher zu: „Ich hatte mir Chancen für ein Platzgeld ausgerechnet. Mit einem Sieg hatte ich gegen die schon bewährten Pferde nicht gerechnet.“

Die Besitzergemeinschaft „Stall just4turf“ um Marie Sophie Lafrentz vom Gestüt Görlsdorf in der Uckermark war in Düsseldorf kopfstark vertreten. Der Name des Pferdes lädt schließlich zum Feiern ein. Party Moon hat zwei Nennungen für Auktionsrennen am 3. Oktober in Hoppegarten und bei der Wiedereröffnung der Rennbahn auf den Passendorfer Wiesen in Halle an der Saale am 31. Oktober.

Der zweite Kleinkorres-Sieg gelang der schon fünfjährigen Stute Douce mit Cäcilia Müller. Souverän führte die Reiterin ihr Pferd in der Zielgeraden des über 2950 Meter führenden Rennens an die Spitze des Feldes und sicherte am Ende einen überlegenen ersten Sieg beim siebten Start im Leben. „Die Stute ist erst sehr spät in den Rennstall gekommen,“ klärte Kleinkorres diese Fakten auf. Douce gehört dem ehemaligen Trabertrainer Sören Müller aus Hamburg, er kannte Kleinkorres aus dessen Zeit im Sulkysport.

Geschichte wiederholt sich bekanntlch: Beim gleichen Renntag vor einem Jahr in Düsseldorf gelangen Kleinkorres zwei Siege mit Sonnensturm und Beau Bergerac, den Cäcilia Müller ritt. Damals feierte Axel Kleinkorres seinen 60.Geburtstag. Die NGZ schrieb, die beiden Siege seien sicherheitshalber sein eigenes Geschenk, weil er nicht damit rechnet, von anderen beschenkt zu werden. Das war am Montag an seinem 61.Geburtstag kaum anders.

Mehr von RP ONLINE