Eishockey NEV ist nach Sieg über die RealStars wieder Fünfter

Neuss · Gegen den direkten Konkurrenten Bergisch Gladbach feiern die starken Jungs von Trainer Sebastian Geisler einen deutlichen 6:1-Heimsieg.

Beim 6:1-Erfolg über Bergisch Gladbach gab es für die Neusser viel zu feiern.

Beim 6:1-Erfolg über Bergisch Gladbach gab es für die Neusser viel zu feiern.

Foto: Karsten Freiberg

Der Neusser EV hat Ernst gemacht im Kampf um Rang fünf in der Eishockey-Regionalliga West. Vor 144 Zuschauern in der Südparkhalle fertigten die Schützlinge des Trainergespanns Sebastian Geisler/Carsten Ackers den direkten Konkurrenten ESV Bergisch Gladbach mit 6:1 (4:0, 1:1, 1:0) ab.

Der aufs Eis zurückgekehrte Max Stein setzte früh die erste Duftmarke und legte seinem Teamkollegen Lukas Siebenmorgen schon in der fünften Minuten den Führungstreffer auf die Kelle. Für Siebenmorgen war das der Auftakt zu einem überaus erfolgreichen Abend, den er mit vier Scorerpunkten (drei für Stein) abschloss. Ebenfalls noch im ersten Drittel erhöhten Samuel Hasenpusch (14.), Peter Kovacs (18.) und Max Stein (18.) auf 4:0. In der ersten Pause hatten die für die RealStars als Trainer tätigen Jörg Deske und Matthias Wurtinger viel zu tun. Ihre Kabinenansprache zeigte Wirkung, verlief der Mittelabschnitt doch ausgeglichen. Aber Nikolai Varianov (29.) brachte die Gäste zunächst sogar noch mit 5:0 nach vorne, ehe auch Bergisch Gladbach mal jubeln durfte. Sebastian Brockelt sorgte auf Vorarbeit von Zach Erhardt für den Ehrentreffer (37.). Mehr ließ Leon Brunet im Neusser Kasten indes nicht mehr zu. Im Schlussdrittel setzte Dominick Thum mit dem sechsten Tor für den NEV den Schlusspunkt (43.).

Dementsprechend positiv fiel das Fazit Geislers aus: „Wir waren deutlich überlegen und konnten das auch endlich mal mit Toren belegen. Die Jungs wollten diesen Sieg, das war deutlich zu erkennen. Wir hatten eine gute Einstellung zum Spiel.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort