1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neusser EV am Freitag in Dnslaken geforderti

Eishockey-Regionalliga : Nach Absagen wegen Corona: NEV wieder spielbereit

Corona-Infektionen in der Mannschaft hatten den Neusser EV in der Vorwoche unsanft ausgebremst. Aktuell sieht es aber aus, als könne Neuss am Freitag in Dinslaken antreten.

Gleich sechs Corona-bedingte Ausfälle beim Neusser EV hatten in der vergangenen Woche dazu geführt, dass die beiden in der Hauptrunde der Eishockey-Regionalliga angesetzten Partien abgesagt und verlegt wurden. Am Dienstag konnte in der Südpark-Eishalle dann aber die erste Trainingseinheit des neuen Jahres stattfinden. Dennoch steht NEV-Coach Sebastian Geisler für die nächste Partie am Freitag beim Überraschungs-Tabellenführer Dinslaken Kobras nur ein kleiner Kader zur Verfügung.

„So eine lange Unterbrechung ist nicht gut für den Rhythmus, aber wir sind froh, dass wir wieder trainieren und spielen können“, betont Geisler mit Blick auf die zweieinhalbwöchige Pause. Derzeit stehen noch mehrere Spieler unter Quarantäne, erst die kommenden Tage werden zeigen, wer am Freitag auflaufen kann. „So wie es aussieht, haben alle sechs betroffenen Spieler ihre Erkrankung mit Covid-19 gut überstanden, das ist das Wichtigste“, sagt Geisler. Der 44-Jährige zweifelt nicht daran, dass ihm am Freitag ein spielfähiger Kader zur Verfügung stehen wird, obwohl zwei weitere Akteure längerfristig ausfallen. Aufgrund seiner Meniskus-Verletzung musste sich Maximilian Tillmann einer Operation unterziehen, so dass für den 20-Jährigen die Saison voraussichtlich beendet ist. Bei Timon Busse hingegen besteht zumindest die Hoffnung, dass er nach einem beruflich bedingten Auslandsaufenthalt im Februar wieder in den Kader zurückkehren wird. Unter diesen Umständen sieht NEV-Coach Geisler sein Team in Dinslaken mehr denn je in der Rolle des krassen Außenseiters. Wie gut die Kobras drauf sind, zeigt der Umstand, dass sie sieben ihrer letzten acht Spiele für sich entscheiden konnten. Dabei fügten sie sogar den bis dahin übermächtig erscheinenden Füchsen aus Duisburg ihre ersten beiden Saison-Niederlagen zu. Herausragende Spieler der Mannschaft von Trainer Milan Vanek sind die Tschechen Marek Malinsky und Martin Benes. „Was die Kobras zuletzt geleistet haben, ist schon beeindruckend“, sagt NEV-Trainer Sebastian Geisler.