1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Rudern: Neusser Achter bringt sich für Bundesliga in Form

Rudern : Neusser Achter bringt sich für Bundesliga in Form

Im Jahr seines 100-jährigen Bestehens will sich der Neusser Ruderverein in der Spitze der Zweiten Liga etablieren.

Während sie zu Hause dem großen Jubiläum entgegen fiebern - am Ostermontag (21. April) wurde der Neusser Ruderverein 100 Jahre alt, Festakt und Jubiläumsfeier stehen am 3. Mai auf dem Programm - bringt sich die Crew des Neusser Männerachters in der Fremde für die am 31. Mai in Frankfurt auf dem Main beginnende Saison der Ruder-Bundesliga in Form.

Ein Teil der Mannschaft weilt im Trainingslager am Edersee, den anderen hat es nach Südfrankreich in die Nähe von Marseille verschlagen. Beide haben ein gemeinsames Ziel: "Wir wollen von Anfang an Eindrücke schaffen", sagt Guido Groß, im dritten Jahr Teamleiter der aus Neusser RV und Düsseldorfer Ruderverein zusammengesetzten Achtercrew, "Ziel ist ein Tabellenplatz im Oberhaus der Zweiten Liga."

Um das zu erreichen, müssen die durch Christian Kutter und Sebastian Schnieder verstärkten Neusser außer dem Auftaktrennen noch die Regatten in Dortmund (21. Juni), Rüdersdorf (2. August), Münster (23. August) und das Finale am 13. September auf der Hamburger Binnenalster bewältigen. "Dies erfordert noch viel diszipliniertes Training, um die Sprintfähigkeit zu steigern", sagt Groß. Vielleicht hilft ja auch das neue Boot.

Das wird im Rahmen des Jubiläumsfestes am 3. Mai im und rund um das Bootshaus am Sporthafen von Michael Schmuck, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Neuss, getauft. Eine Woche später wird der NRV dort erneut im Blickpunkt stehen: als Ausrichter des "Tag des Rudersports", mit dem bundesweit offiziell die Rudersaison eröffnet wird. Für den hat sich auch Siegfried Kaidel, der Präsident des Deutschen Ruderverbandes, angesagt.

Während der Männerachter noch fünf Wochen Zeit hat, sich auf den ersten Saisonhöhepunkt vorzubereiten, wird es für Alexandra Höffgen bereits am Wochenende ernst: Die 20-Jährige startet zusammen mit ihrer Partnerin Constanze Sierig (Wanne-Eickel) bei den Deutschen Kleinbootmeisterschaften, die von morgen bis Sonntag auf dem Fühlinger See in Köln ausgetragen werden, im Frauen-Zweier ohne Steuermann.

(NGZ)