1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Neukirchen muss dringend punkten

Lokalsport : Neukirchen muss dringend punkten

Tischtennis: Jörn Ehlen fehlt Holzbüttgener Reserve bis zum Saisonende.

Langsam wird es ernst für den TTC DJK Neukirchen in der Tischtennis-Verbandsliga. An der Relegation im Mai will eigentlich keiner aus dem Sextett gerne teilnehmen. Aber genau auf diesem Platz rangiert das Team um die beiden ehemaligen Zweitliga-Spieler Dirk Kasper und Jörg Ingmanns aktuell. Den letzten Sieg holten sie im Oktober des vergangenen Jahres. Am Sonntag (10 Uhr, Gottfried-Kricker-Halle, Hochheideweg) steht die Auswärtspartie beim Tabellensiebten Anrather TK auf dem Programm. "Im Hinspiel haben wir knapp mit 6:9 verloren. Da hat bei uns Jörg Ingmanns gefehlt. Jetzt spielen wir nahezu komplett und rechnen uns da etwas aus", sagt Kapitän Ralf Menke, der für Norbert Schagun ins Team rückt. "Mit Blick auf die Tabelle stünde uns ein Sieg gut zu Gesicht", so Menke.

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen muss für den Rest der Saison auf Jörn Ehlen verzichten, der sich einen Meniskusriss im rechten Knie zugezogen hat und an einer Operation nicht vorbeikommt. Am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) empfangen die Kaarster die TTF GW Elsdorf, die in der Tabelle zwei Punkte hinter dem DJK-Sextett auf Platz sechs liegen. Im Hinspiel trennten sich beide Teams nach langem Kampf mit einem 8:8-Remis. Für Jörn Ehlen wird Juan-Carlos Medina, der Vater des Holzbüttgener Oberliga-Spielers Jan Medina, zu seinem ersten Verbandsliga-Einsatz kommen. Der Venezolaner, der eigentlich für die fünfte und vierte DJK-Mannschaft auf Kreis- und Bezirksebene spielt, springt ein, weil die Holzbüttgener Drittvertretung parallel ein wichtiges Spiel gegen den Abstieg hat und nicht geschwächt werden soll.

In der Damen-NRW-Liga trifft die DJK Holzbüttgen III am Samstag (17.00 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) als Favorit auf die Zweitvertretung des Anrather TK II. Das Team aus Willich konnte bisher erst ein Spiel gewinnen und hat zweimal Remis gespielt. Die Kaarsterinnen stehen mit 13:11 Punkten in der oberen Tabellenhälfte.

In der Damen-Verbandsliga hat die Holzbüttgener Viertvertretung ihren Vorsprung an der Tabellenspitze bereits auf acht Zähler ausgebaut. Am Sonntagmorgen (10 Uhr, Gottfried-Kricker-Halle, Hochheideweg) sind die Kaarsterinnen auch beim Anrather TK III (12:12 Punkte) Favorit, obwohl Kapitänin Almut Pigerl warnt: "Das wird kein Selbstläufer." Die erforderlichen Punkte sollen Pia Graser, Anna Haissig, Almut Pigerl und Nicola Vollmert einfahren.

(rust)