Korschenbroich: Neuer Vorstand für Donatus-Bruderschaft

Korschenbroich: Neuer Vorstand für Donatus-Bruderschaft

Bei der St. Donatus Bruderschaft Pesch drehte sich am Sonntag das Personalkarussell: Nach 20 Jahren als Präsident wurde Matthias Bommes (54) von seinem bisherigen Stellvertreter Christoph Türks abgelöst.

Für Türks war die Wahl, die ohne Gegenstimme erfolgte, der Auftakt zu einem ereignisreichen Jahr: Am 15. Mai wird er 30 Jahre alt und heiratet an diesem Tag.

"Ich fühle mich zwar noch nicht alt, aber nach 20 Jahren sollte hier oben schon eine neue Nase sitzen", sagte Matthias Bommes im Gasthof Deuss. 1990 hatte er das Präsidentenamt von Heinrich Mühlen übernommen und seitdem 21 Schützenkönige begleitet. Auf Initiative von Hans-Willi Türks wurde Bommes ohne Gegenstimme zum Ehrenpräsidenten gewählt — ein Titel, an den der Finanzberater sich erst noch gewöhnen muss.

Mit stehenden Ovationen dankten die 110 Schützen für sein Engagement; zum Vorstand gehörte Bommes seit 1982. Er bleibt weiter zuständig für die Pflege der Kontakte zu den befreundeten Schützen in Lipperode.

Johannes Kronen, bislang Kassierer, wurde zum neuen Vize-Vorsitzenden gewählt. Von der Position des stellvertretenden Kassierers zum ersten Kassierer rückte Norbert Dappen auf. Der neue Stellvertretende Kassierer heißt Tom Klövers. Auch die Position des Internetbeauftragten konnte mit Yannick Weber neu besetzt werden.

  • Korschenbroich : St.-Donatus-Schützen fiebern ihrem Schützenfest entgegen

Ein heikles Thema, das aber nicht kontrovers diskutiert wurde: Der Mitgliedsbeitrag steigt von 20 auf 25 Euro jährlich; diese Entscheidung wurde bei acht Gegenstimmen und mit neun Enthaltungen getroffen. Stefan David hatte sogar vorgeschlagen, den Beitrag auf 30 Euro festzusetzen.

Vor allem die immer höheren Gagen für die Musiker hatten zu der Beitragserhöhung geführt. Erfreulich: Beim Schützenfest — die Pescher feiern Anfang Oktober das letzte Schützenfest im Stadtgebiet — wird mit "Lott Jonn" zum ersten Mal einer neuer Zug mitmarschieren. Er besteht aus jungen Schützen und ist damit ein Stück Zukunftssicherung.

Matthias Bommes hatte rückblickend die Gründung des Caritativausschusses hervorgehoben. Dessen Vorsitzender Karl-Heinz Thomas hatte berichtet, dass 2009 9022 Euro gespendet wurden; 8550 Euro an das Kinderhospiz Düsseldorf.

(dhk)