1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Neuer Torwart für Holzheimer SG vom SC Kapellen

Fußball-Landesliga : Holzheim holt Torwart vom Lokalrivalen SC Kapellen

Fußball-Landesligist HSG arbeitet weiter fleißig an seinem Kader für die kommende Saison. In Nico Bayer kehrt ein alter Bekannter zurück. Das Rennen um die neue Nummer eins ist eröffnet.

Während die heimischen Fußball-Landesligisten SC Kapellen und Teutonia Kleinenbroich noch sehr zurückhaltend sind, was Aussagen über die Personalplanungen für die nächste Spielzeit anbelangt, geht Liga- und Lokalrivale Holzheimer SG schon seit Wochen sehr offensiv mit der Thematik um. Und die neueste Verpflichtung, die Trainer Hamid Derakhshan jetzt verkündete, birgt wieder eine gewisse Brisanz. Denn Torwart Nico Bayer ist bereits der dritte Spieler, der vom benachbarten SC Kapellen auf die Johann-Dahmen-Sportanlage wechselt. Zuvor hatten die Holzheimer schon Baran Bal und Stephan Wanneck davon überzeugen können, den ehemaligen Oberligisten in Richtung HSG zu verlassen.

Bayer hatte 2018 vom Bezirksligisten DJK Gnadental schon einmal den Sprung nach Holzheim gewagt und absolvierte dort dann 34 Spiele in der Landesliga. Im Anschluss sicherte sich der SC Kapellen die Dienste des inzwischen 31-Jährigen. „Wir wollten unbedingt mit drei Torhütern in die Saison gehen. Ich stand schon länger in Kontakt mit ihm, er kennt viele unserer Spieler und den Verein. Jetzt holen wir ihn zurück“, sagt Hamid Derakhshan. Die beiden anderen Torwartpositionen besetzen der ebenfalls neu gekommene Niko Petrovic aus der A-Jugend des TuS Reuschenberg und Tobias Schriddels, der 2019 die Nachfolge von Nico Bayer bei der HSG antrat. Mit wem der Trainer als Nummer eins in die Saison gehen wird, da will er sich noch nicht festlegen. „Das ist wie auf allen anderen Positionen ein offener Kampf“, betont Hamid Derakhshan.

  • Die HSG kann weiter auf die
    Handball : Maik Schneider bleibt doch noch ein Jahr bei der HSG
  • Der ehemalige Leverkusener und türkische Nationalspieler
    Von Calhanoglu bis Vida : So viel Bayer 04 steckt in der EM
  • Lex-Tyger Lobinger (li.) im Kopfballduell mit
    U23 – das große Rückrundenzeugnis, letzter Teil : Lobinger der große Gewinner bei der „Zwoten“

Es wird also darauf ankommen, sich in der Vorbereitung von der besten Seite zu präsentieren. Die Holzheimer sind dank der mit den sinkenden Inzidenzwerten verbundenen Lockerungen schon wieder seit 14 Tagen locker im Training und werden auch noch zwei Wochen weitermachen. Dann gibt es noch mal eine zweiwöchige Pause, ehe dann die Vorbereitungsphase richtig beginnt. Vom 16. bis 18. Juli ist ein Trainingslager in Duisburg-Wedau geplant. Derakhshan geht davon aus, dass die neue Saison Mitte/Ende August beginnt, er rechnet aber damit, dass vorher schon Pokalrunden angesetzt werden. Es gibt also noch einiges zu tun, zumal auch der Kader noch nicht rund ist. Der Coach hält noch Ausschau nach weiteren Spielern.