1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Neue Rektorin für Grundschule Jüchen

Jüchen : Neue Rektorin für Grundschule Jüchen

Nach zwei Jahren Vakanz wird die gebürtige Jüchenerin Katja Ridderbusch zum Schuljahr 2013/14 Leiterin der Grundschule.

Katja Ridderbusch ist für die Gemeinde ein Glücksfall — und vielleicht auch umgekehrt. "Ich habe mir immer gewünscht, wieder in meiner Heimat zu unterrichten", sagt die gebürtige Jüchenerin, die als Konrektorin an der Grund- und Gemeinschaftsschule im schleswig-holsteinischen Sandesneben unterrichtet. Ihr beruflicher Werdegang und auch die Liebe führten sie zunächst in den Norden. Doch die Sehnsucht nach ihrem Geburtsort verschwand nie vollständig; gemeinsam mit ihrem Mann entschloss sich Ridderbusch, nach Jüchen zurückzukehren. Sie suchte eine vakante Stelle — und fand sie an der Jüchener Gemeinschaftsgrundschule (GGS) In den Weiden. Zum kommenden Schuljahr wird Katja Ridderbusch dort ihre Stelle als neue Rektorin antreten.

Die Grundschule In den Weiden gehört mit rund 270 Schülern zu den größten Schulen im Jüchener Gemeindegebiet. Doch seit Sommer 2011 wird dort eine neue Leitung gesucht — damals ging Rektorin Doris Gröning in den Ruhestand. Dreimal musste die Stelle ausgeschrieben werden, ohne dass sich ein Bewerber fand. Eine Übergangslösung: Konrektorin Brigitte Sokolowski übernahm kommissarisch die Schulleitung.

Die Gemeinde Jüchen ist längst keine Ausnahme: Im vergangenen Jahr gab es im Regierungsbezirk Düsseldorf einen Mangel an Grundschulleitern: Bei insgesamt 829 Grundschulen waren 74 Führungsposten vakant; außerdem wurden 15 Konrektoren gesucht. Die Gründe für das mangelnde Interesse seien vielfältig, so Alois Mayer, Schulrat im Rhein-Kreis Neuss: So sei das Verhältnis von Aufwand und Bezahlung nicht ausgewogen; zudem fühlten sich viele Lehrer durch ihre Ausbildung nicht ausreichend darauf vorbereitet, die Leitung einer Schule zu übernehmen.

Bürgermeister Harald Zillikens freut sich über die Besetzung dieser Rektorenstelle. Er ist zuversichtlich, dass eine ähnlich positive Entscheidung für das kommende Schuljahr auch für die Verbundschule Otzenrath-Hochneukirch folgen wird. Dort hat Irmgard Burg, zuvor Leiterin der Janusz-Korczak-Schule, zunächst kommissarisch die Schulleitung übernommen. Sie will sich aber auf die Rektorenstelle an der Verbundschule bewerben. Die Verbundschule wurde aus den beiden zuvor eigenständigen Schulen — Janusz-Korzcak-Schule in Otzenrath und katholische Grundschule in Hochneukirch — gebildet. Deren Leiter Reiner Kievelitz war im Sommer des vergangenen Jahres in den Ruhestand verabschiedet worden.

Katja Ridderbusch kann sich auf ihre neue Aufgabe bereits freuen: Auf Vorschlag der Bezirksregierung Düsseldorf hat die Schulkonferenz sie einstimmig zur neuen Leiterin der Grundschule In den Weiden gewählt. "Ich freue mich, wieder in Jüchen arbeiten zu können", sagt Ridderbusch.

(NGZ/rl)