Handball : Handball: TSV und HSG treten im ISS Dome an

Bevor am Mittwoch, den 22. August, im Düsseldorfer ISS Dome in Meister SG Flensburg-Handewitt und Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen die Deutsche Handballelite um den Super Cup kämpft, eröffnet der Nachwuchs den Tag mit einem Turnier.

Dabei steht der TSV ab 12.30 Uhr zunächst dem Bergischen HC gegenüber, ab 13.50 Uhr trifft dann die HSG auf TuSEM Essen. Die Verlierer treten um 15.10 Uhr gegeneinander an, das Finale steigt ab 16.40 Uhr. Die Spielzeit beträgt jeweils 50 Minuten. Der Super Cup wird anschließend um 19.30 Uhr angepfiffen. HSG-Torhüter Nils Conrad, der bereits Erfahrung im Zweitligateam des HC Rhein Vikings sammeln durfte, freut sich riesig auf die Spiele in der über 14.000 Zuschauer fassenden Halle in Rath: „Für uns ist es sensationell, dass wir ein Turnier im heimischen ISS Dome spielen können. Dass der Super Cup jetzt in Düsseldorf ausgetragen wird, ist auch ein Zeichen an die Region. Für uns als Team ist es ein großartiges Erlebnis, in so einer Arena spielen zu dürfen.“ Zumal die Gewinner des kleinen Turniers von Deutschen Handball-Weltmeistern von 1978 und 2007 ausgezeichnet werden sollen.

Auch der Dormagener Julian Köster ist begeistert: „Der Super Cup ist eines der Highlights unserer Vorbereitung. Wir freuen uns riesig, in dieser Arena zu spielen und anschließend die besten Handballer der Bundesliga zu bewundern. Wir wollen diesen Cup gerne gewinnen.“ Zum Saisonstart in der Bundesliga West sehen sich die Teams zwei Wochen darauf schon wieder: Die HSG startet am 8. September mit einem Heimspiel gegen den Bergischen HC. Dormagen ist tags darauf bei TuSEM Essen zu Gast.

Mehr von RP ONLINE