1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Radsport: Nachwuchs des VfR Büttgen gibt Gas

Radsport : Nachwuchs des VfR Büttgen gibt Gas

Winterbahnmeisterschaft der Radsportler im Sportforum Kaarst-Büttgen.

Mit Feuereifer war der Nachwuchs des VfR Büttgen in den ersten beiden Läufen der Winterbahnmeisterschaft auf der Radrennbahn in Büttgen bei der Sache.

So waren die Gastgeber in der Altersklasse U13 mit drei Startern, die in der Omniumswertung um Punkte fuhren, vertreten: Florian Dreis (4.), Tom Rondot (6.) und Martha Wimers (9.) liegen zur Hälfte aussichtsreich im Rennen. In der Altersklasse U15 versuchte sich Phillip Dreis als Einzelkämpfer. Mit Platz zehn bestätigte er seine starken Auftritte der vergangenen Wochen. Auch in der Altersklasse U17 musste sich Tim Gerard als einziger Büttgener behaupten, da seine Teamkollegen Bendix Wermeister und Lukas Deblon verletzt ausfielen. Trotzdem vermochte er sich im Verlauf der beiden Renntage stetig zu steigern und erreichte das Finale des Punktefahrens, das er mit einem guten Rang im Mittelfeld abschloss. Zu überzeugen wussten die Junioren des VfR zudem in der am stärksten besetzten Altersklasse U19 und Elitefahrer. Sowohl Dominik Bauer, Lars Witte, Jan van de Spreng und Jonas Härtig (alle U19) als auch die in die Eliteklasse aufgestiegenen Felix Winter und Sven Thurau konnten ihre Klasse unter Beweis stellen. Alle sechs erreichten die Finalläufe und brachten sich dort in glänzende Position für den zweiten Teil der Bahnmeisterschaften am Wochenende in Büttgen. Darüber hinaus stellten sich Jonas Härtig, Lars Witte, Sven Thurau und Dominik Bauer auch im Madison der namhaften Konkurrenz. Nach zwei Läufen über jeweils 80 Runden belegte das Paar Härtig/Witte die Ränge vier (erster Tag) und sieben (zweiter Tag), Thurau/Bauer schafften die Plätze zehn und acht.

Die Sieger des traditionsreichen Bahnwettkampfs in Büttgen werden am kommenden Sonntag gekürt.

(sit)