Tennis: Deftige 1:8-Schlappe für Herren 55 von BW: Münster im Schnelldurchgang abgefertigt

Tennis: Deftige 1:8-Schlappe für Herren 55 von BW : Münster im Schnelldurchgang abgefertigt

Die Herren 60 hatten zwar mehrere Anläufe gebraucht, um in die Tennis-Regionalliga aufzusteigen, aber nun gelang der Start mit Bravour. Klaus Haas, Neuzugang Dieter Wittke, Otto Hoeveler, Leo Sucker, Ludwig Robertz und Heinz Wossowsky gewannen mit 8:1 gegen den RTHC Bayer Leverkusen. Mannschaftsführer Fred Körner beschränkte sich diesmal darauf, die erfreuliche Nachricht weiterzugeben.

Die Herren 60 hatten zwar mehrere Anläufe gebraucht, um in die Tennis-Regionalliga aufzusteigen, aber nun gelang der Start mit Bravour. Klaus Haas, Neuzugang Dieter Wittke, Otto Hoeveler, Leo Sucker, Ludwig Robertz und Heinz Wossowsky gewannen mit 8:1 gegen den RTHC Bayer Leverkusen. Mannschaftsführer Fred Körner beschränkte sich diesmal darauf, die erfreuliche Nachricht weiterzugeben.

Einen hohen Sieg der Herren 50 konnte wieder Mannschaftsführer Hans Grimmelt vermelden. Tadeusz Nowicki, Rolf Pinner, Grimmelt, Klaus Kuhlmey, Matthias Gummowski und Ulrich Wittkämper gewannen bei Rot-Weiss Dinslaken mit 8: 1. Mit dem gleichen Ergebnis siegten auch die Herren 40 in ihrem ersten Saisonspiel gegen den TC St. Mauritz Münster. Manfred Jungnitsch, Maris Rozenthals, Mannschaftsführer Lutz Steinhöfel, Jochen Settelmayer, Jochen Hierl und Wolfgang Ebeling beendeten ihre Spiele im "Schnelldurchgang". Bereits um 16 Uhr war die gesamte Partie beendet.

Die seit Jahren erfolgreichen Damen 30, zweimaliger deutscher Meister, scheinen auch in diesem Jahr wieder ihren Gegnerinnen überlegen zu sein. Bei der TG Hüls gewannen Klaartje van Baarle, Mannschaftsführerin Karina Heck-Elias, Dorit Kersten und Annette Hierl jeweils mit 6:0, 6:0. Gudrun Neblung siegte 6:0, 6:2 und Kristin Tenbült 6:0, 6: 1. Da Neuss die Doppel abschenkte, lautete das Endergebnis 6:3. Auch in dieser Medensaison scheint die Dominanz der Mannschaften des TC Blau-Weiss Neuss in der Regionalliga ungebrochen.

Am vorigen Wochenende konnten sich in der Niederrheinliga die Herren 55 über einen Sieg zum Auftakt freuen. Diesmal mussten sie beim TC Am Volkswald trotz Spitzenspielern wie Edzard Twardokus und Jochen Genschow an den Positionen eins und zwei eine 1:8-Niederlage hinnehmen. Lediglich Mannschaftsführer Dr. Helmut Alex an Position vier konnte einen Ehrenpunkt für Neuss retten.

Die Herren 30 hatten an der Jahnstraße den ETB Schwarz-Weiss Essen zu Gast und gewannen mit 9:0. Joost Winnink aus Scheveningen, Andreas Lesch, Marc Raffel, Martin Lippert, Jochen Kleibrink, Dirk Schaper und die Doppel Winnink/Lesch, Raffel/Lippert und Kleibrink/Schaper waren ihren Gegnern in allen Belangen überlegen. Die Neusser Nummer eins, Joost Winnink, der voriges Jahr noch selbst Bundesliga spielte, betreut den 18-jährigen Fred Hemmes, der zum BW-Bundesliga-Kader gehört und als großes Talent gilt. Ab Ende Juli können sich die Tennisfans davon überzeugen. schwan

Mehr von RP ONLINE