Lokalsport: Motocross: MSC fährt mit Scheulen auf Platz zwei

Lokalsport: Motocross: MSC fährt mit Scheulen auf Platz zwei

Gleich mit drei Fahrern sprang der MSC Grevenbroich beim eigenen Vier-Stunden-Motocross-Rennen auf der Königshovener Höhe in Gustorf aufs Siegertreppchen.

Das Topteam kam bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und tückischem Nieselregen allerdings aus Thüringen: Henry Jacobi (Bad Sulza), Mitglied der deutschen Motocross-Nationalmannschaft und in Grevenbroich schon des Öfteren am Start, holte sich mit seinem Partner Tom Koch (Wormstedt), Gewinner der international erstklassig besetzten ADAC Masters-Youngsterserie, den Sieg. Auf Platz zwei kam Lokalmatador Jakob Scheulen im Team mit Lukas Platt aus Mönchengladbach. Rang drei ging sogar komplett an den MSC, der Gianluca Ecca und Vincent Gallwitz auf die auch bei Spitzenfahrern sehr beliebte Sandbahn geschickt hatte. "Unser Rennen zum Motocross-Jahresausklang stößt national wie international regelmäßig auf große Resonanz", sagt der beim MSC für die Öffentlichkeitsarbeit zuständige Günter Becker. "In diesem Jahr stellte die Witterung Fahrer und Material vor besondere Herausforderungen."

(sit)