Tennis : Morgen geht's nach Burghausen

Vom Mannheimer Neckarplatt geht's für Tennis-Bundesligist Blau-Weiss neuss gleich weiter: Morgen (Beginn 11 Uhr) ist der Bundesliga-Rekordmeister beim Aufsteiger SV Wacker Burghausen zu Gast. Der entledigte sich gestern mit seinem dritten Saisonsieg wohl schon vorzeitig aller Abstiegssorgen.

Beim 4:2 über den Erfurter TC Rot-Weiss, der damit alle Meisterträume begraben muss, schafften die Oberbayern das Kunststück, die Partie trotz Niederlagen ihrer Spitzenspieler Igor Andreev und Philipp Oswald zu gewinnen: Johannes Ager, Christian Magg und beide Doppel punkteten.

"Da müssen wir unsere Chance wieder in den Einzeln suchen", sagt BW-Teammanager Marc Raffel. In die gehen die Neusser mit leicht veränderter Aufstellung: Hinter Federico Del Bonis, Jesse Huta Galung und Stefan Seifert wird an Position vier der Spanier Gerard Granollers-Pujol zum Einsatz kommen.

(NGZ/ac)