TSV Norf : Ehrenamtspreise für Ruth und Funke

(-vk) Ausgesprochen jugendlich präsentierte sich der TSV Norf auf seiner Mitgliederversammlung. Schließlich konnte Vorsitzender Hermann-Josef Baaken stolz berichten, dass mehr als die Hälfte, genau gesagt 52 Prozent, der 1600 Vereinsmitglieder unter 18 Jahre alt sind.

„Eine gute Quote mit steigender Tendenz“, sagt Baaken und hat dafür vor allem die Fußball- und Tennisabteilung als verantwortlich ausgemacht, „die mit neuen Konzepten aktiv sind.“ Baaken, gleichzeitig Vorsitzender des Sportbundes Rhein-Kreis Neuss, wurde ebenso in seinem Amt bestätigt wie sein Stellvertreter Long Nguyen, Schatzmeister Markus Fuhrmann und die Beisitzer Wilfried Rogall und Winfried Schumacher. Zum neuen Beisitzer wurde Detlef Kluge, vormals über Jahre Abteilungsleiter Handball, gewählt. Die Ehrenamtspreise gingen an Jonas Ruth für seine Jugendarbeit und Tina Funke für ihre Arneit im Gesundheitsbereich. „Beide leisten viele Stunden ehrenamtliche Arbeit über das normale Maß hinaus“, begründete der TSV-Vorsitzende die Auszeichnungen, die er als stellvertretend für die rund 120 Übungsleiter, Helfer und Geschäftsstellenmitarbeiter des TSV Norf ansieht. Dass denen die Arbeit in den nächsten Jahren nicht ausgeht, machen die von Baaken vorgestellten neuen Projekte deutlich: eine Freilufthalle im von-Waldthausen-Stadion und einen „Workout-Park“, über den der Verein in Verhandlungen mit der Stadt Neuss steht.

Mehr von RP ONLINE