Fußball : Mit neuer Euphorie ins "Endspiel"

Der Kunstrasen kommt doch – Uedesheim setzt auf Heimsieg gegen Baumberg.

Der Kunstrasen kommt doch — Uedesheim setzt auf Heimsieg gegen Baumberg.

2014 war für den SV Uedesheim bis vor wenigen Tagen ein Jahr zum Vergessen: In der Oberliga reihten die Fußballer aus Neuss sieben sieglose Spiele in Folge aneinander — und dann schien auch das mit großem Eifer und nicht unbeträchtlichem finanziellen Einsatz vorangetriebene Projekt Kunstrasenplatz zu scheitern. Nach fruchtbaren Gesprächen mit Bürgermeister Herbert Napp (siehe dazu auch Bericht auf Seite C 4) glaubt Vorsitzender Klaus Haas nun aber wieder fest an den Bau des neuen Geläufs — und spricht vor dem im Abstiegskampf entscheidenden Heimspiel gegen die Sportfreunde Baumberg von einer kolossal veränderten Stimmungslage: "Nach einer Woche mit Magenschmerzen herrscht bei uns jetzt wieder Euphorie."

Rückenwind, den das fußballspielende Personal sehr gut gebrauchen kann, denn die Lage im Tabellenkeller ist düster. Selbst von Baumberg auf dem ziemlich sicher nicht zum Klassenverbleib reichenden 16. Tabellenplatz trennen Uedesheim satte 13 Punkte, bis zum 15. Rang sind es sogar schon 17. Auch dem stets optimistischen Trainer Ingmar Putz ist darum klar: "Wenn du das Spiel verlierst, brauchst du auch nicht mehr zu diskutieren."

  • Tim Knetsch (vorne) ist für die
    Fußball, Oberliga : Auch Knetsch bleibt Baumberg treu
  • Der Vereinsvorsitzende Manfred Novacek vor dem
    DJK Agon in Düsseldorf : Neuer Kunstrasenplatz kommt nur bei Vereinskooperation
  • Endlich fertig: Die Arbeiten am Kunstrasenplatz
    Korkgranulat für Leichlingen : Der neue Kunstrasenplatz ist eröffnet

Das Hinspiel gewannen seine Schützlinge zwar mit 2:0, doch seit dem Ende der Winterpause spielen die Sportfreunde erfolgreich auf. Die Mannen von Trainer Markus Kurth blieben zuletzt sechsmal in Folge ungeschlagen und brachten dabei stolze zwölf Punkte aufs Konto. Putz ist dieser rasante Zwischenspurt keineswegs verborgen geblieben. "Aber was sollen wir machen?" fragt er. "Wir können es ja nicht ändern. Vom Potenzial her ist Baumberg uns überlegen — so war das auch schon in der letzten Saison." Für unschlagbar hält er die Gäste allerdings auch nicht und verweist auf die ordentliche Vorstellung vor Wochenfrist beim recht unglücklichen 2:3 gegen den TV Jahn Hiesfeld: "Wenn wir diese Leistung wiederholen können, ist für uns am Sonntag was drin." Von Vorteil wäre, der mit heftigen Schmerzen am Oberschenkel kämpfende Julius Steegmann könnte neben Tom Nilgen seinen Platz in der Abwehrzentrale der Viererkette einnehmen, denn auch Kapitän Özkan Teke (Rippenbruch) fällt weiterhin aus. Für den am Knie verletzten Güven Dalkiran könnte die Saison sogar schon vorbei sein.

Derweil hat der Verein die eingestellte Arbeit am Kunstrasenplatz wieder aufgenommen. "Wenn alles klappt, ist am 26. Mai Baubeginn und am 15. August Fertigstellung", sagt Haas, der sich mit dem Projekt, unterstützt von vielen ehrenamtlich tätigen Mitstreitern, bereits seit Oktober 2012 beschäftigt: "Jetzt suchen wir noch einen namhaften Gegner für das Eröffnungsspiel."

(NGZ)