1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Raubüberfall auf eine Spielhalle: Mit Messer bedroht

Raubüberfall auf eine Spielhalle : Mit Messer bedroht

Mit einem Messer bedrohte am Sonntag Abend ein junger Mann die 74-jährige Mitarbeiterin einer Spielhalle auf der Hindenburgstraße in Korschenbroich. Der Täter forderte die Herausgabe von Geld.

Die bislang noch unbekannte männliche Person betrat gegen 18 Uhr den Innenraum des Casinos. Die Hallenaufsicht bemerkte plötzlich den Täter, als er neben ihr stand und in einem einwandfreien Deutsch die Herausgabe von Bargeld forderte. Seine Forderung unterstrich er, indem er die Seniorin mit einem Messer bedrohte. Die Frau übergab ihm daraufhin mehrere hundert Euro.

Anschließend gelang es dem Räuber, der mit einem Motorradhelm auf dem Kopf bekleidet war, unerkannt aus der Spielhalle zu flüchten. Eine sofort durch die Polizei eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Nach Angaben der Spielhallenaufsicht handelte es sich bei dem Täter um einen eher jungen Mann. Er wirkte wie Mitte 20. Er war etwa 1,80 Meter groß, von schlanker und drahtiger Statur. Bekleidet war er mit einem schwarzen Helm mit bräunlich getönten Visier, einer schwarzen Leder- oder Kunststoffjacke, einer schwarzen Leder- oder Kunststoffhose sowie schwarzen Handschuhen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der flüchtigen Person geben können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0 21 31 / 3000 in Verbindung zu setzen.