1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich/Mönchengladbach: Mit dem "Schützen-Willi" spielerisch zum Schützenfest

Korschenbroich/Mönchengladbach : Mit dem "Schützen-Willi" spielerisch zum Schützenfest

Neue Wege, junge Menschen für Brauchtum und Tradition zu begeistern, geht der Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften mit seinem niederrheinischen Bezirksverband in Mönchengladbach.

So hat der dortige Bruderrat um Bezirksbundesmeister Horst Thoren bereits Kinderkrimi, Hörspiel und Bilderbuch zum Schützenwesen herausgebracht. "Wer junge Menschen ansprechen will, muss in ihre Erlebniswelt einsteigen", sagt Gladbachs Schützenchef, der mit seinem Kinder- und Jugendprojekt auf vielfältige Resonanz stößt und dafür gesorgt hat, dass alle Kindergärten in Mönchengladbach und Korschenbroich eine Grundausstattung mit Schützenbüchern bekommen haben und viele Schützenvereine auf Kindergartentour gehen.

Besonderes Interesse bei kleinen (und großen) Lesern findet dabei das froh bebilderte Erzählbuch "Simsalabumm", das mit dem Zauberer Magiefix in die Welt von Kirmes, König und Schützenfest entführt. Geschrieben und gezeichnet hat die bezaubernde Geschichte vom einsamen Magier, der im Verein die besten Freunde der Welt findet, Brigitta Ronge, die derzeit auch mit dem "Schützen-Knigge" und dem "Schützen-Fitness-Trainer" Erfolge feiert. Erschienen ist "Simsalabumm — mit Magiefix zum Schützenfest" im Kühlen Verlag in Mönchengladbach.

Angefangen hat alles mit "MuTIG und der Königsvogel", dem wohl ersten Kinder-Schützen-Krimi, erschienen im Düsseldorfer Droste-Verlag, verfasst im Auftrag des Gladbacher Bezirksverbandes von Polizeireporter Alf Beck. Erzählt wird die spannende Geschichte von vier Kindern und einem Hund, die den verschwundenen Königsvogel suchen, dabei spannende Abenteuer erleben und nebenbei viel lernen übers Schützenwesen.

Nach dem Buch kam schnell das Hörspiel zu "MuTIG und der Königsvogel" heraus. Immer Blick die Kinder, die angesprochen und begeistert werden sollen. Dazu Thoren: "Wer Tradition erhalten will, muss junge Menschen ansprechen und fürs Brauchtum begeistern. Deshalb gibt es unsere Erzähl- und Bildergeschichten, die Freude machen, aber auch zum Nachdenken einladen. Wir glauben, dass die Bruderschaften mit ihrem christlichen Selbstverständnis den Kindern helfen können, das Leben zu meistern - gerade auch in (wirtschaftlich) schwierigen Zeiten. Und die Botschaft lautet: Wir halten zusammen. Wir feiern zusammen. Wir sind beste Freunde."

Noch "grün hinter den Ohren" ist das Maskottchen "Schützen-Willi", eine grünberockte Handpuppe mit roten Haaren, mit der in Kindergärten fürs Brauchtum geworben wird. Zur Puppe gibt es die CD mit dem Lied vom "Schützen-Willi" und die Broschüre mit bunten Bildern, die das Schützenwesen und sein soziales Grundverständnis ("Bruder sein ist mehr") kindgerecht erklärt.

Ganz genau lernen alle kleinen Brauchtumsfreunde den Schützen-Willi im Bilder-Lese-Spiel-und Bastelbüchlein kennen: "Das Lied vom Schützen-Willi - Eine Bildergeschichte für kleine und große Leute", das im Mönchengladbacher Kühlen-Verlag erschienen ist. Bastelanleitungen für einen Schützenhut, einen Schützenvogel mit süßem Kern, die Spielanleitung für ein richtiges Kinderschützenfest mit Vogelschuss machen im Büchlein so richtig Lust, das alles dem netten Schützen-Willi und seinen —brüdern und schwestern nachzumachen.

Dazu wollen die Schützen anregen, auch aus eigenem Traditions-Interesse: "Die demografische Entwicklung zeigt, dass es letztlich weniger Kinder geben wird. Wenn wir unsere Tradition also erhalten wollen, müssen wir möglichst viele Jungen und Mädchen ansprechen. Schützen-Willi kann das gut. Und das lustige Willi-Lied hilft ihm dabei (Zitat: Wenn der Willi und die Seinen laden ein zum Schützenfest, dann ist jedermann willkommen, geht´s hoch her im kleinsten Nest.").

Hier geht es zur Bilderstrecke: "Schützen-Willi" begeistert Kinder fürs Brauchtum

(dhk)