Altbier-Brauerei Bolten startet strategische Partnerschaft: Mit "Caramel" Malzbier-Fans für sich gewinnen

Altbier-Brauerei Bolten startet strategische Partnerschaft: Mit "Caramel" Malzbier-Fans für sich gewinnen

Von Ruth Wiedner

Von Ruth Wiedner

Der Strukturwandel macht auch vor der ältesten Altbier-Brauerei der Welt nicht Halt, und so geht die Bolten Brauerei GmbH & Co. KG eine strategische Partnerschaft mit Exklusiv-Vermarktung ein. Für die Kooperation bot sich die Carina GmbH Willich an, ein Tochterunternehmen des Bongartz Getränkefachgroßhandel. Äußerst positiv wertete am Donnerstag Brauerei-Besitzer Hans-Otto Bolten die Neuerungen. Sie besiegelten am Donnerstag eine neue Partnerschaft: Brauerei-Besitzer Hans-Otto Bolten (links) und Robert Schloyer, Mitglied der Geschäftsleitung des Bongartz Getränkefachgroßhandels. NGZ-Foto: L. Berns

Die in Neersbroich beheimatete Altbier-Brauerei besteht seit 1266. "An dieser Eigenständigkeit wird sich auch durch diese Partnerschaft nichts ändern", erklärte Hans-Otto Bolten als Besitzer und Geschäftsführer gestern vor Journalisten. Das gemeinsame Marketing-Konzept sieht Bolten als künftiges Erfolgsrezept für die beiden neuen Partner. Der Strukturwandel in der Bauindustrie und im Fachgroßhandel ist - geprägt von Übernahmen, Fusionen, strategischen Allianzen und Kooperationen - in vollem Gange.

Vor diesem Hintergrund hat sich auch die Bolten-Brauerei zur langfristigen Verbesserung der eigenen Leistungsfähigkeit eine Exklusiv-Kooperation zu einem starken, vertrieblich erfolgreichen und kompetenten Vermarktungspartner gesucht". Fündig wurde die Privatbrauerei in der Carina GmbH in Willich, einem Tochterunternehmen der Willy Bongartz Getränkefachgroßhandel GmbH & Co. KG. "Die Bongartz-Gruppe gehört zu den größten, erfolgreichsten und expansivsten Unternehmen in der Branche im westlichen Nordrhein-Westfalen mit Absatzschwerpunkten in der Region Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Aachen und der Nordeifel", skizzierte Bolten die Schlagkraft seines Wunschpartners.

Schwerpunkt des Geschäftes dieser Gruppe ist neben der Betreibung von über 24 eigenen Getränkeabholmärkten die Gastronomie, ergänzt durch die Belieferung von Einzelhandelsketten und dem Getränkefachhandel. Die Außendienststärke von 20 Fachkräften und die damit verbundene Vermarktungskompetenz der Bongartz-Gruppe soll die Absatz- und Distributionsentwicklungen der Bolten-Produkte langfristig sichern und ausbauen helfen. "Die logistische Versorgung sowie die vertriebliche Betreuung der bisher seitens der Brauerei belieferten Gastronomie und Fachgroßhändler wird zum 1. April ebenfalls die Carina GmbH übernehmen.

Der Getränkemarkt auf dem Werksgelände bleibt hingegen künftig auch in Bolten-Regie. Dort wird das bisherige Sortiment von 50 auf 200 Produkte aufgestockt. Um nun die dadurch geschaffenen Ressourcen gewinnbringend zu nutzen, hat sich die Bolten-Brauerei gleichzeitig auf die eigene Kernkompetenz der Herstellung von qualitativ hochwertigen Bier-Spezialitäten konzentriert. Die "guten Zahlen des Vorjahres" will Bolten nun noch steigern. Den Umsatz von 2001 bezifferte er mit 3,5 Millionen Euro. Seine Prognose für 2002: "Wenn alles normal läuft - vier Millionen Euro."

Insgesamt wurden in 2001 an der Rheydter Straße in Neersbroich 32.000 Hektoliter abgefüllt, davon entfielen allein auf Boltens Ur-Alt 25.000 Hektoliter. Die "Abfüllung im Lohnauftrag" ergab für 2001 rund 250.000 Euro. Dies soll sich in diesem Jahr verdoppeln. Erst gestern wurde ein entsprechender Auftrag unterzeichnet. Neben den drei Bolten-Produkten Ur-Alt, Ur-Weizen und Rubin - sie wurden jetzt allesamt mit dem DLG-Prädikat Gold dekoriert, will der kreative Geschäftsmann mit "Caramel" ein früheres Produkt neu beleben.

Spätestens zum Euroga-Start Ende April soll dieses so genannte alkoholfreie Süßgetränk - vergleichbar mit Malzbier - auf den Markt kommen - in der Halbliter-Bügel-Flasche versteht sich. Neue Flaschen-Kreationen sind mit Blick auf die Euroga bereits in der Fertigung, sie werden - laut Bolten - mit den Euroga-Standorten der Schlösser Dyck, Rheydt und Wickrath - nicht nur für das Großereignis in der Region, sondern auch für den Gerstensaft aus Korschenbroich werben.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE