Mit „3. Kids Day“ trifft Neusser Eishockey-Verein voll ins Schwarze.

Eishockey : NEV will ins Fünf-Sterne-Projekt des DEB

„3. Kids Day“ ist für Neusser Eishockey-Verein nur ein Mosaikstein im Nachwuchs-Förderungskonzept. 

(K.K.) Ein leicht abgewandeltes Sprichwort war das Motto des dritten Kids-Day des Neusser Eishockey-Vereins: „Früh übt sich, was ein richtiger Eishockeyspieler werden will.“ Nachhaltige Nachwuchsförderung war im Neusser EV schon immer ein aktuelles Thema. Und mit dem Kids-Day beschreitet der NEV seit einem Jahr einen vielversprechenden Weg. „Rund 40 Prozent der etwa 100 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus den beiden ersten Veranstaltungen sind inzwischen Mitglieder im Verein,“ resümiert höchst zufrieden Andreas Schrills, der Vorsitzende des NEV.

Auch diesmal erhoffen sich Schrills und der 2. Vorsitzende Sven Klein eine ähnliche Quote. Die Teilnehmerzahl war auf 35 Kinder beschränkt. Lange vor Meldeschluss war der beliebte Schnupperkurs komplett ausgebucht. Eingeladen waren Jungen und Mädchen im Alter von vier bis acht Jahren – auch solche, die noch nie auf Schlittschuhen gestanden haben. Die Ausrüstung stellte der Veranstalter, was dazu führte, dass von den ganz Kleinen einige das Leihtrikot nicht wieder hergeben wollten. Neben den Nachwuchstrainern standen auch vier Spieler der ersten Mannschaft in voller Montur als Helfer auf dem Eis. Dieter Eberlein, der Trainer der Ib-Mannschaft, moderierte den Ablauf und wanderte mit einem Mikrophon zu den Kindern auf dem Eis, den Eltern und den Besuchern auf der Tribüne.

„Das ist natürlich nur ein Mosaikstein unserer Nachwuchsarbeit,“ erklärt Schrills: „Der Deutsche Eishockey-Bund hat ein langfristiges, fünfstufiges Nachwuchs-Förderungskonzept erarbeitet, in das wir als erster Amateurverein aufgenommen werden wollen.“  Bisher nehmen an diesem Fünf-Sterne-Projekt nur Vereine der ersten und zweiten Liga sowie der Oberliga teil. Eine Vorprüfung im vergangenen Jahr verlief verheißungsvoll, so dass der NEV hofft, auf Stufe zwei einsteigen zu können. Das wäre ein Riesenerfolg: Erster Amateurverein im Projekt, und das im Dreieck der Profiklubs aus Düsseldorf, Krefeld und Köln, die für den fünften Stern tägliches Eistraining und eine zweite Eisbahn anbieten können.

Mehr von RP ONLINE