1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Mit 23 Jahren schon Chefin im Friseursalon

Korschenbroich : Mit 23 Jahren schon Chefin im Friseursalon

Top-Stylistin und Friseurin Ramona Sommer blickt auf eine steile Karriere. Jetzt ist sie Salonleiterin und hat sich einen Traum erfüllt.

Ob mit Schere, Kamm, Föhn oder Schminkpinsel — Friseurin Ramona Sommer kennt alle Kniffe für gutes Aussehen. Durch viele Spezial-Ausbildungen und Fortbildungen hat die 23-Jährige, die 2011 ihre dreijährige Ausbildung beendet hat, ihr Wissen vertieft. Und das mit Bravour: Mit einer Zeugnisnote von 1,4 war sie unter 70 Mitstreitern die Jahresbeste bei der Gesellenprüfung im Rhein-Kreis.

"Nach der Ausbildung habe ich bei einem Friseursalon der 'Perfect-Color-World' in Kaarst als Friseurin angefangen", sagt Sommer, die schon kurz nach der Gesellenprüfung eine dreimonatige Fortbildung besucht hat: "Im Siegburger Ausbildungszentrum habe ich mich zur Visagistin und zur Make-Up-Artistin im Friseurhandwerk ausbilden lassen." Damit kann sie nicht nur die Haare ihrer Kunden stylen, sondern sie auch professionell schminken. Denn das gehöre mittlerweile zum Alltagsgeschäft, wie Sommer erklärt. "Auch wir haben uns im Laufe der Zeit auf 'Beauty'- und Laufstegschminke spezialisiert", sagt sie. Doch als wäre das nicht schon genug: Von Mitte April bis Ende Juni büffelte die gebürtige Grevenbroicherin bereits für die nächsten Prüfungen. Mit Erfolg: Seit Juli darf sie sich offiziell als Friseurmeisterin bezeichnen, seit wenigen Tagen auch noch als "Master of Color" im Profi-Haarefärben.

Die ehrgeizige Friseurin hat es damit zur Salonleiterin der "Perfect-Color-World" mit insgesamt elf Mitarbeitern in Kleinenbroich geschafft. Überzeugt erzählt Sommer auch von ihren Zukunftsplänen: "Da geht noch was", sagt sie humorvoll. Weil jede Frisur anders sei und sie die Frisuren ihrer Kunden auf individuell verschiedene Typen anpassen möchte, will sie im Jahr 2013 staatlich anerkannte Diplom-Coloristin werden und auch die Königsdisziplin — das Blond-Färben — noch besser meistern.

Auf die Frage, ob sie mit so vielen Aus- und Fortbildungen nicht ihr Potenzial ausschöpfen wolle und vielleicht bald schon Stars professionell vor ihren Auftritten frisieren will, hält sich die Friseurin bescheiden: "Ich möchte erst mal in Kleinenbroich bleiben", sagt Sommer, die sich mit dem eigenen Salon ihren lang geträumten Kindheitswunsch erfüllen konnte.

Denn schon als Zwölfjährige hatte Ramona Sommer genaue Vorstellungen, was sie später einmal machen wollte. "Ich habe schon damals immer an den Haaren meiner Freunde mit viel Freude herumexperimentiert", erzählt die junge Chefin, die die Atmosphäre in ihrem Friseursalon schätzt: "Ich freue mich sehr, wenn unsere Kunden entspannt und mit einem Lächeln im Gesicht unseren Salon verlassen. Denn unsere Aufgabe ist es, Menschen schöner zu machen", sagt die junge Top-Stylistin.

(cka)