1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Minigolf: Westdeutsche Meisterschaft beim MGC Dormagen-Brechten.

Minigolf : Michael Neuland ist eine Klasse für sich

MGC Dormagen-Brechten richtet in Hackenbroich Westdeutsche Landesmeisterschaft im Minigolf aus.

(mühl) Mit den vom Bundesligisten MGC Dormagen-Brechten ausgerichteten Westdeutschen Meisterschaften kehrten auch die Minigolfer wieder in den Wettkampf zurück. 68 Akteure ermittelten über zwei Spieltage die Meister in den Kategorien Damen, Herren, Seniorinnen 1 sowie Senioren 1 (45 bis 58 Jahre), Seniorinnen 2 und Senioren 2 (älter als 58 Jahre). Darüber hinaus wurden am ersten Spieltag auch Mannschaftsmeister der Damen, Vereinsmannschaften und Seniorenmannschaften ausgespielt.

In der Teamwertung gewann der Gastgeber in der Besetzung Junkermann, Hellwig, Dorner, Lanfer und Bothmann recht deutlich mit 355 Schlägen vor dem KGC Mönchengladbach und dem BGV Bergisch Land (beide (368). Ohne Konkurrenz schloss die Damenriege des HMC Büttgen in der Besetzung M. Wehner, S. Wehner, Hoefig und Wilsch mit 303 Schlägen ab. Bei den Senioren musste sich der Hausherr mit dem vierten Rang (271 Schläge) begnügen. Schloss Paffendorf (269) und die BGSV Kerpen (268) belegten die Podestplätze hinter dem starken Team aus Büttgen (263), das in der Besetzung Spies, Mandel, Ring und Wehner, für eine kleine Überraschung sorgte.

  • Ein roter Teppich diente im Zentrum
    Mode für Senioren : Eine modische Reise für Senioren nach Langeoog
  • Rainer Derichs ist neuer Präsident des
    Neuer Präsident Rainer Derichs : „Der VfR Büttgen soll ein Breitensportverein bleiben“
  • Die Polizei bietet Seminare in Wegberg
    Jetzt anmelden für Kursus in Wegberg : Seminare bieten Senioren mehr Verkehrssicherheit

Die Damenkonkurrenz war in Hackenbroich fest in Büttgener Hand: Weil unter anderem die in Deutschland führende Vanessa Peuker (MGC Dormagen-Brechten) fehlte, kam Svenja Wehner nicht ins Schwitzen, zeigte auf dem Weg zum Titel mit 294 Schlägen in acht Durchgängen aber eine sehr gute Leistung. In der Kategorie Seniorinnen 1 gewann Martina Wehner mit 215 Schlägen und bei den Seniorinnen 2 zeigte Hildegard Hoefig mit 194 Schlägen, zu was auch die ältere Generation noch fähig ist.

In der Kategorie Senioren 2 dominierte Volker Bogdahn aus Lüdenscheid mit 180 Schlägen. Hinter ihm sicherte sich Norbert Ring (190) vom HMC Büttgen erst im letzten Durchgang Platz zwei mit einem Schlag Vorsprung vor Norbert Rehfeld vom BGV Bergisch Land. Noch dramatischer ging es bei den Senioren 1 zur Sache – zwischen den Plätzen zwei und sechs lagen lediglich fünf Schläge. Topfavorit Michael Neuland vom MGC Dormagen-Brechten (171) hatte nur zu Beginn Mühe, Runden von 23 und 24 Schlägen entsprachen nicht seinem Leistungsniveau. Die folgenden Durchgänge mit 19, 20, 23, 21, 21 und 20 Schlägen ließen jedoch keinen Zweifel an seiner Zugehörigkeit zur Weltklasse aufkommen. Platz zwei ging an Lutz Wierum (179) vom BGV Bergisch Land vor Thomas Wehner (181) vom HMC Büttgen, der im letzten Durchgang drei Plätze gut machte.

Für die Herren landeten in Patrick Bothmann (166) und Alexander Junkermann (177) zwei Bundesligaasse des MGC Dormagen-Brechten einen Doppelsieg. Rang drei ging an Christian Kemler (179) vom KGC Mönchengladbach. Der Büttgener Dirk Müller verspielte im vierten Durchgang mit einer 30er-Runde die Chance auf einen Podestplatz, belegte mit 486 Schlägen aber einen guten fünften Rang.