Minigolf: Die Minigolfer des HMC Büttgen starten in die Saison 2019.

Minigolf : Büttgens Minigolfer fiebern dem Saisonstart entgegen

Am nächsten Wochende startet der HMC in die neue Wettkampfsaison. Auch der BGC Dormagen und der MGC Dormagen-Brechten treten an.

Die Winterpause ist vorüber, am nächsten Wochenende findet der erste Spieltag der regionalen Minigolf-Ligen statt. Der Bundesligaauftakt folgt am 31. März.

Minigolf ist kein reiner Freizeitsport, jedes Jahr treffen Vereine in professionell organisierten Ligen aufeinander. Die besten Minigolfer der Nation treten in der 1. Bundesliga gegeneinander an, unter ihnen die Damen des HMC Büttgen, die sich als Spielgemeinschafft Büttgen/Uerdingen der Konkurrenz stellen. Der erste Spielort der Bundesligamannschaft ist die Osnabrücker Anlage. In den vergangenen Monaten haben sich die HMC-Spielerinnen auf die neue Ligasaison vorbereitet. Neben Trainingseinheiten auf der Heimbahn reisten die Minigolferinnen auch zu den Spielstätten der gegnerischen Teams oder nahmen an Hallenturnieren teil, um in Wettkampfform zu kommen. „Es geht darum, im Schlag zu bleiben“, erklärt Büttgens Pressewart Dirk Mühlenbeck.

Neben Ligapartien warten noch andere Herausforderungen auf die Sportlerinnen aus dem Rhein-Kreis. „Es kommen Pokalturniere, Westdeutsche und Deutsche Meisterschaften hinzu“, sagt Mühlenbeck. Titelchancen in der Bundesliga können sie die Büttgenerinnen nur begrenzt ausrechnen, besonders in der obersten Spielklasse ist das Niveau der Konkurrenz hoch und die Leistungsdichte eng.

Für die HMC-Herren geht die Saison nicht erst am 31. März los, sondern bereits am Wochende. Die ursprüngliche erste Herrenmannschaft hat sich nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga im vergangenen Jahr aufgelöst, die neu formierte Truppe tritt in der NBV-Landesliga an. Ihr Saisonziel ist der Aufstieg in die NBV-Verbandsliga, die höchste regionale Spielklasse. Alle sechs Plätze im ersten Herrenteam sind umkämpft, weshalb Mühlenbeck Höchstleistungen erwartet: „Konkurrenz belebt das Geschäft, das ist bei unserem Sport nicht anders.“ Die zweite und die dritte Auswahl der Büttgener stehen am nächsten Wochende in der Bezirksliga am Start. Team zwei um Manfred Schöbel, das auf der Betonpiste in Bottrop beginnt, strebt den Klassenerhalt an, das dritte Team schaut auf die Aufstiegsplätze. Die dritte HMC-Auswahl fängt, verstärkt durch Spieler der aufgelösten Zweitligamannschaft, in Bad Godesberg an. Zwei weitere Vereine aus dem Rhein-Kreis Neuss haben  für die neue Saison gemeldet. Der BGC Dormagen setzt auf zwei Teams in den Kreisligen, die sogar als Staffelkonkurrenten starten. Begünstigt durch zwei Heimspiele und einen Spieltag auf der Anlage in Mönchengladbach hofft Dormagens Sportwart Jürgen Peuker bei beiden Teams auf Aufstiege in die Bezirksliga.

Der MGC Dormagen-Brechten tritt in der kommenden Saison mit einer Damenmannschaft und zwei Herrenteams in der Bundesliga an. Dormagen stellt sich auf einen Kampf mit dem BGS Hardenberg-Pötter ein, der die Minigolflandschaft zuletzt prägte. Die drei Bundesligateams starten wie Büttgen am 31. März in Osnabrück. Am kommenden Wochenende ist die Drittvertretung des MGC Dormagen-Brechten Gastgeger des ersten Spieltags der NBV-Verbandsliga.

Mehr von RP ONLINE