Meisterrunde in der Handball-Bundesliga der A-Jugend ist komplett

Handball : Handball: Bayer-Jugend gewinnt das „Charakterspiel“

Weil der TSV Bayer am letzten Vorrundenspieltag der A-Jugend-Bundesliga West nicht mehr vom ersten Tabellenplatz zu verdrängen war, hatte die Partie gegen die HSG Hanua nur noch statistische Bedeutung für den Dormagener Handball-Nachwuchs.

Trainer Jamal Naji hatte sie deshalb zum „Charakterspiel“ erklärt: „Ich bin gespannt, mit welcher Einstellung sie da rein gehen.“

Angesichts eines 39:20-Sieges (Halbzeit 18:7) war es wohl die richtige. „Unsere 3-2-1-Deckung hat gut funktioniert. dadurch sind wir zu vielen Ballgewinnen und Gegenstößen gekommen,“ sagte Naji, der aber „im gebundenen Angriff“ noch einige Luft nach oben sieht bei seinen Schützlingen. Die können sie in der  anstehenden Meisterrunde auch gebrauchen, denn die Gegner haben es in sich: Bis auf die SG Pforzheim/Eutingen (4. Süd) treffen die Dormagener ausnahmslos auf Talentschmiden von Erstligisten: JSG Melsungen (4. West), SG Flensburg/Handewitt (2. Nord), HSV Hamburg (3. Nord), SC DHfK Leipzig (2. Ost), SC Magdeburg (3. Ost), Rhein-Neckar Löwen (1. Süd). Die andere Gruppe bilden TSV Allach (2. Süd), JSG Balingen (3. Süd), VfL Gummersbach (2. West), HSG Wetzlar (3. West), GWD Minden (1. Nord), HC Bremen (4. Nord), Füchse Berlin (1. Ost) und TV Gelnhausen (4. Ost). Die  Teams treten in Hin- und Rückspiel gegeneinander an, die ersten vier beider Gruppen qualifizieren sich fürs DM-Viertelfinale.

Die Tore gegen Hanau erzielten: Rehfus (4/2), Fürnkranz (1), Hinrichs (5), Wilhelm (4), Wache (1), Bark (2), Johannmeyer (1), Marquis (5/1), Leitz (4), Neven (2), Koch (2) und Mast (5).

Mehr von RP ONLINE