1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Marathonlesung durchs Neue Testament

Jüchen : Marathonlesung durchs Neue Testament

Zum 175-jährigen Bestehen hat sich die evangelische Kirchengemeinde Kelzenberg etwas Besonderes einfallen lassen: Sie plant am Samstag, 15. Dezember, eine 24-Stunden-Lesung durch die 8000 Verse des Neuen Testaments.

So etwas hat es in den Jüchener Gemeinden noch nicht gegeben: Für den kommenden Samstag lädt die evangelische Kirchengemeinde Kelzenberg zu einem "Bibelmarathon" ein. 24 Stunden lang soll in den renovierten Kirchenräumen das Wort Gottes aus dem Neuen Testament zu hören sein. "Wir haben lange überlegt, wie wir unser 175-jähriges Bestehen feiern sollen", erläutert Pfarrer Bodo Beuscher. "Wir wollten die Kirche, in der viele Menschen Schönes erlebt haben, in den Mittelpunkt stellen und dem Herrn unserer Kirche eine Freude bereiten."

Seit Anfang des Jahres sind die Umbauten des Gotteshauses abgeschlossen. Bis 2007 war zunächst das Gemeindehaus erweitert worden. Im vergangenen Jahr war das Innere der Kirche selbst dran. "Dazu haben wir 100 000 Euro an Spenden innerhalb der Gemeinde gesammelt", erläutert der Pfarrer. Für die Menschen, die das aktive Gemeindeleben tragen würden, sei die gut ausgestattete Kirche laut Beuscher "das schönste Geschenk zum Jubiläum".

"Uns war es wichtig, einen angemessenen Festakt zu veranstalten", sagt Gemeindeleiterin Christiane Hambsch (43), die das Bibellesen mitorganisiert hat. 93 Gläubige sollen für je 15 Minuten einige der 8000 Bibelverse laut vorlesen — "ein echter Marathon", sagt Hambsch. Laut Pfarrer Bodo Beuscher wurden zuvor Informationen von anderen Gemeinden eingeholt. Auch Beuscher selbst konnte eigene Erfahrungen beisteuern; er hat einmal in Neuss an einem Bibelmarathon teilgenommen. "Wir haben einen separaten Raum als Treffpunkt eingerichtet; zudem gibt es Liste, die hoffentlich eingehalten werden kann, auf der jeder seinen Vers findet — und es gibt natürlich Bonbons." Heiße Getränke sollen durch ein Verpflegungs-Team bereitgestellt werden, damit die Vorleser durchhalten. Unverzichtbar war auch die logistische Planung: Das Organisatoren-Team, zu dem auch Beuschers Frau Gabriele gehört, hat ausgerechnet, dass das Verlesen des Neuen Testaments einen Zeitraum von etwa 1400 Minuten in Anspruch nimmt. Damit war klar: Es wird auch nachts gelesen. Auch Probe-Lesungen gehörten zu den Vorbereitungen.

Stolz berichtet Christiane Hambsch, dass sich auch viele jüngere Gemeindemitglieder dazu bereiterklärt hätten, am Bibelmarathon teilzunehmen. So seien die Jüngsten gerade einmal 13 Jahre alt, die Ältesten über 80. "Alle Generationen wollen uns zu unserem Jubiläumsakt in der Kirche unterstützen", so Hambsch. Bis in den Gottesdienst am Sonntagvormittag soll sich die Veranstaltung ziehen. "Wir wollen Gottes Wort als Dankeschön für ein so langes Bestehen unserer Kirche laut ertönen lassen", sagt die Presbyterin. Sie hofft, dass viele Menschen den Weg in die Kelzenberger Kirche finden werden.

Begonnen hatten die Feierlichkeiten rund um das 175-jährige Bestehen bereits am vergangenen Freitag: Der bekannte Kirchenmusiker und Liedermacher Manfred Siebald hatte mit seinen christlichen und tiefgründigen Texten seine Zuhörer begeistert. Der 64-Jährige ist in Kelzenberg kein Unbekannter: Bereits zum 150-jährigen Bestehen hatte er dort ein Konzert gegeben.

(cka)