Korschenbroich: Lüttenglehn: Wartehäuschen-Ärger hält an

Korschenbroich : Lüttenglehn: Wartehäuschen-Ärger hält an

Für Martina Heissler und ihre Nachbarn hat das Warten bislang kein Ende: Die Lüttenglehnerin hatte sich mit Nachbarn über das neue Wartehäuschen an der Bushaltestelle im Ort beschwert.

Zu klein, zu mickrig und bei Regen biete es keinen trockenen Unterschlupf, lautete die Kritik. Dabei wollte die Stadt das Warten auf den Bus eigentlich komfortabler und bequemer gestalten. Georg Onkelbach, zuständiger Fachbereichsleiter bei der Stadt, wollte den Missstand bis zum Ende der Sommerferien behoben sehen. Doch an der Bushaltestelle hat sich bislang nichts getan.

Das soll sich bald ändern: "Die Bestellung ist raus, aber die Lieferung steht wegen eines Engpasses noch aus", stellt Georg Onkelbach auf NGZ-Anfrage klar. "Ich gehe davon aus, dass die Lieferung in spätestens vier Wochen erfolgt." Dann soll das Warten auf eine bequeme und komfortable Wartehäuschen-Lösung für die Lüttenglehner ein Ende haben.

Die Stadt gestaltet derzeit 40 der 175 Bus-Haltepunkte barrierefrei. Die Fertigstellung ist für Ende Oktober geplant. Die Kosten: 789 000 Euro. 15 Prozent davon trägt die Stadt, der Rest wird aus dem ÖPNV-Förderprogramm finanziert.

(NGZ/rl)