1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalduell in der Tischtennis-Oberliga bei der DJK Holzbüttgen

Tischtennis : Tischtennis: DJK Holzbüttgen trifft im Derby auf Uerdingen

Das Nachbarschafts-Derby zwischen der DJK Holzbüttgen und Bayer Uerdingen ist ein Dauerbrenner in der Tischtennis-Oberliga. In den Vorjahren waren es dabei meist die Kaarster, die noch dringend Punkte im Abstiegskampf benötigten.

Wenn die beiden Teams am Sonntag (14 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) aufeinandertreffen, haben sich die Vorzeichen umgekehrt.

„Uerdingen ist noch nicht im gesicherten Mittelfeld gelandet und benötigt dringend noch weitere Punkte. Bei uns sieht‘s diesmal richtig gut aus. Wir wollen weiter punkten, um möglichst weiter nach vorne zu kommen“, sagt DJK-Kapitän Joachim Beumers.

Damit das am Sonntag gelingt, sollen auf jeden Fall die „Top 3“ des Teams, Yang Li, Alex Lübke und Jan Medina, dabei sein. Die weitere Aufstellung sei noch nicht klar, so Beumers. Die Krefelder sind schon seit Saisonstart von Aufstellungsschwierigkeiten geplagt. Leistungsträger Andreas van Huck fehlt dem Bayer-Team nach einer Rückenverletzung von Beginn an. Im Auftaktspiel der Rückserie war auch die Nummer drei, Christian Peil, nicht dabei. In der Vorrunde haben außer Peil nur Spitzenspieler Matthias Uran und Samuel Ljuri alle Partien absolviert. Mit 9:11-Punkten steht das SC-Team nur einen Platz vor den Abstiegsrängen.

Die Holzbüttgener könnten mit einem Sieg am Sonntag ihr Punktekonto auf 16:8-Zähler stellen und damit Rang vier verteidigen. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Thomas Schettki, der viele Jahre für die DJK gespielt hat und vermutlich im mittleren Paarkreuz der Uerdinger auflaufen wird. Das Hinspiel in Krefeld haben die Kaarster mit 9:4 für sich entschieden.