1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Liv Konrad sichert sich Vizemeister-Titel

Lokalsport : Liv Konrad sichert sich Vizemeister-Titel

Bei den Deutschen Schülermeisterschaften überrascht die Slalomkanutin des WSC Bayer Dormagen.

In ihrem ersten Jahr bei den A-Schülerinnen hat Slalom-Kanutin Liv Konrad sich gleich mit einem herausragenden Erfolg belohnt. Bei den Deutschen Schülermeisterschaften auf der Havel in Berlin erkämpfte sich das Talent des WSC Bayer Dormagen einen ganz starken zweiten Platz und darf sich nun Vizemeister nennen.

Entscheidend war dabei ihre Nervenstärke im Finale, wo Konrad sich zwar eine mit zwei Strafsekunden geahndete Torberührung leistete, ihre Leistung aus dem Halbfinale aber dennoch mit acht Sekunden Vorsprung pulverisierte. Schneller war nur noch Maren Szillat aus Schwerte. "Im Finale ist es gar nicht so einfach, noch mal alle Kräfte und Konzentration zu mobilisieren, denn gewinnen kann hier jeder", weiß WSC-Pressewartin Elsbeth Faber. Selbst Trainer Johannes Lienemann hatte seiner Kanutin einen solchen Erfolg zum jetzigen Zeitpunkt kaum zugetraut: "Aber Liv ließ sich von der großen Konkurrenz aus ganz Deutschland nicht abschrecken und zeigte souveräne Leistungen in allen Läufen."

Zunächst hatte die Dormagenerin am Tag zuvor die beiden Qualifikationsläufe überstehen müssen, um sich eines von 20 Tickets für das Halbfinale zu sichern, was ihr als Achte problemlos gelang. Tags darauf wurden die Streckenbedingungen für die Vorschlussrunde noch einmal verschärft, Konrad blieb jedoch fehlerfrei und kam als Siebte in den Endkampf.

  • Entschlossen: Jana Meyer (r.) zieht in
    Basketball : Comeback-Königinnen schlagen zu
  • In der Regionalliga sorgt die junge
    Impfzentrum in der Hammfeldhalle : Existenzängste treiben Neusser HV um
  • Die Nigerianerin Olufunke Oshonaike hat an
    Tischtennis : DJK steht vor hartem Trip in den hohen Norden

Auch mit nach Berlin gefahren waren ihre beiden Vereinskameradinnen Nele Baikowski und Franziska Peter: Für Baikowski war es die erste Schülermeisterschaft ihrer noch jungen Slalomkarriere, mit ihrem 13. Platz konnte sie daher zufrieden sein. Peter erwischte hingegen nicht ihren allerbesten Tag und beendete die Meisterschaft auf Rang 29. Zum Abschluss konnte sich das Trio gemeinsam mit den zahlreich mitgereisten Freunden und Familienangehörigen sowie dem Trainerduo Lienemann und Jeffrey Piontek auch noch über einen ordentlichen sechsten Platz im Mannschaftsrennen freuen.

(pas-)