Lokalsport : Limbach löst Olympia-Ticket

Er ist der erste Sportler aus dem Rhein-Kreis Neuss, der die Fahrkarte zu den Olympischen Sommerspielen sicher in der Tasche hat: Nicolas Limbach, 22 Jahre alter Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen, löste am Wochenende mit seinem dritten Platz beim Weltcupturnier im bulgarischen Plovdiv endgültig das Ticket nach Peking.

"Damit ist Nico endgültig durch", freute sich Bundestrainer Joachim Rieg und lobte die Leistung des WM-Dritten: "Nico hat wiederum sehr gut und diszipliniert gefochten und sich selbst inzwischen in der Weltrangliste in Richtung Spitzenposition vorgearbeitet. Jetzt hat er auch dem letzten Kritiker bewiesen, dass er zu den weltbesten Säbelfechtern gehört."

Für den Dormagener war es bereits der dritte Erfolg bei einem Weltcup-Turnier in der noch jungen olympischen Saison, in die er mit einem Sieg bei seinem "Lieblingsturnier" in Athen gestartet war. Es folgte Rang sechs in Budapest. In Plovdiv focht sich Limbach souverän bis ins Halbfinale, wo er sich dem Spanier Jorge Pina geschlagen geben musste. Der wiederum unterlag im Finale dem Italiener Luigi Tarantino mit 14:15.

Limbach teilte sich Platz drei mit dem Koreaner Won Woo Young. Nach der frühzeitigen Qualifikation kann sich Nicolas Limbach nun in Ruhe auf die Olympischen Spiele vorbereiten, wo er in seiner derzeitigen Form zu den Medaillenkandidaten zählen dürfte.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE