Korschenbroich : Liedberg feiert Mittelalter

Eine Zeitreise ins Mittelalter verspricht der Liedberger Hildegundismarkt: Nach gut fünf Jahren Pause verwandeln Gaukler, Spielleute und Handwerker den historischen Ort am 27. /28. August in ein Spektakel der besonderen Art.

Ein großer Tross von gut 150 Musikanten, Handwerkern, fahrenden Händlern, Possenreißern und Quacksalbern gibt am 27. und 28. August im historischen Liedberg den Ton an. Sie machen nach gut fünf Jahren Pause wieder Station in diesem Korschenbroicher Ortsteil, der von Schloss, Mühlenturm und den gut erhaltenen Fachwerkhäusern geprägt ist. "Ein Dorf feiert Mittelalter" lautet das Motto der Großveranstaltung. "Wir rechnen mit gut 5000 Besuchern", gibt Mitveranstalter Jens Räthel (42) optimistisch zu Protokoll.

Räthel, der auch als Tamino der Gaukler selbst ins Geschehen eingreift, ist von Liedberg begeistert: "Es gibt in der Region keinen Ort, der sich für eine mittelalterliche Großveranstaltung besser eignet." Das findet auch Ralf Frommen (42). Für ihn ist es als Geschäftsführer des Heimatvereins Liedberg eine Premiere. "Wir sind als Mitveranstalter im Boot." Damit erweitert der Heimatverein neben seinen Traditionsveranstaltungen wie Weihnachtsmarkt und Seifenkistenrennen sein Repertoire um den Liedberger Hildegundismarkt.

Mit der Namenauswahl wollen sich die beiden Veranstalter bewusst von Ritterspielen in der Region abgrenzen. "Und wir denken weiter", sagt Frommen. "Der Name soll sich einprägen, soll zur Marke werden." Damit ist dann auch klar, dass die Neuauflage keine "Eintagsfliege" sein wird.

Die Besucher dürfen sich am 27. und 28. August auf ein riesiges Spektakel mit vielen Neuerungen freuen: Der Hildegundismarkt findet am Schloss und erstmals auch im historischen Ortskern statt. Während 100 Akteure drei Lager vor dem Schloss aufbauen, werden 35 Händler Teile der Schlossstraße mit ihren Ständen beleben. Zudem haben ein Dutzend Handwerker — vom Zinngießer bis hin zum Lederer — ihr Kommen zugesagt. Für die Abendstunden steht das Tavernenspiel auf dem Zeitplan.

"Alle Künstler werden ein großes Varieté auf die Bühne zaubern", verspricht Jens Räthel. Er freut sich aber auch auf "Nostalgos", die Band aus Gießen, die am 27. August, 20 Uhr, zum mittelalterlichen Rockkonzert aufspielt. Abgerundet wird der Auftaktabend um 22 Uhr mit der Feuerschau im Schlosshof.

Schlossführungen — jeweils zur vollen Stunde — und die beeindruckende Vogelflugschau von Pierre Schmidt, der eigens für den Hildegundismarkt mit zwölf seiner Greifvögel in Liedberg anreist, gehören an beiden Tagen zum Programm. Die Attraktion der Vogelflugschau: der Weißkopf-Seeadler "Alaska".

(NGZ)