Korschenbroich : Leichtathleten dominieren

Klarer Gewinner der Sportler-Gala am Freitag Abend war der KLC. In vier von fünf Kategorien setzten sich die Leichtathleten durch und sicherten sich den Titel "Sportler des Jahres". 13 Aktive und vier Teams waren nominiert.

Mit leicht gesenktem Kopf stand Lena Bodewig am Freitag Abend vor den rund 470 Zuschauern in der Aula des Gymnasiums. Als der stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes Rainer Türke dann ihren Namen nannte, huschte ein zufriedenes Lächeln über ihr Gesicht. Das Publikum klatschte und johlte, Bürgermeister Heinz Josef Dick und Judo-Vizeweltmeister Andreas Tölzer überreichten der 15-Jährigen ihre Goldmedaille.

Zum zweiten Mal in Folge ist die Diskuswerferin des Korschenbroicher Leichtathletik Clubs (KLC) gestern zur Nachwuchssportlerin des Jahres gekürt worden. Eine siebenköpfige Fachjury hatte sie aufs Siegertreppchen gewählt — ebenso wie den 16-jährigen Diskuswerfer Marcus Brandt (KLC) in der Kategorie bester Nachwuchssportler. Bester Sportler ist Kugelstoßer Jens Reifschneider (17, ebenfalls KLC), beste Sportlerin Julia Tillmanns (19) vom 1. Judo Club Mönchengladbach. Den Titel "Mannschaft des Jahres" holten sich die Zehnkämpfer des KLC.

"Wir wollen alle ehren, die in ihrem Sport herausragende Leistungen erbracht haben", sagte Bürgermeister Heinz Josef Dick in seiner Ansprache. Insgesamt 192 Medaillen verlieh er im Laufe der 34. SportGala mit seinen prominenten Helfern Andreas Tölzer und Max Eberl, Sportdirektor der Borussia Mönchengladbach.

Show- und Interview-Blöcke sorgten für kurzweilige Unterbrechungen zwischen den Ehrungen. So brachte gleich zu Beginn eine Zumba-Tanzgruppe des "Medi-Gym" das Publikum bei latein-amerikanischen Rhythmen zum Mitklatschen. Später turnte Comedian Georg Leiste als beschwipster "Luciano Parmarotti" über die Bühne und schmetterte Opern-Arien. Max Eberl sprach im Interview mit Moderator Benedikt Kons über Borussias Offensiv-Juwel Marco Reus: "Ich bin guten Mutes, dass wir ihn auch 2012 in Mönchengladbach sehen", sagte er.

Von Andreas Tölzer erfuhr Kons, warum der Sportler "Der Bulle von Gladbach" genannt wird: Den Namen habe ihm sein Vereinspräsident Erich Goertz verpasst. "Ich bin ja auch bullig", so Tölzer. Wenig später konnte er Vereinskameradin Julia Tillmanns die Goldmedaille überreichen. Die hat sie sich nach Ansicht der Jury als Drittplatzierte bei der Weltmeisterschaft in Kapstadt, (bis 78 Kilo) auch verdient.

Über den Titel "Sportler des Jahres" freute sich auch Lena Bodewig (15). Sie ist Nordrhein-Meisterin im Diskus und steht auf Platz drei der "Deutschen Bestenliste 2011". Vereinskamerad Jens Reifschneider ist ebenfalls Nordrhein-Meister, Marcus Brandt schaffte es bei den Titelkämpfen auf Rang zwei. Das Zehnkampfteam aus Korschenbroich verdankt seine Wahl zur "Mannschaft des Jahres" dem siebten Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

(NGZ)