Leichtathleten des TSV Bayer Dormagen überzeugen bei den Ruhr Games

Leichtathletik : Sanuel Claudy und Tim Henseler gefordert

Nachwuchs-Leichtathleten des TSV Bayer Dormagen überzeugen bei den Ruhr Games in Duisburg.

Von den im Rahmen der Ruhr Games in Duisburg bei hochsommerlichen Temperaturen ausgetragenen NRW-Jugend-Meisterschaften der Altersklassen U16, U18 und U20 kehrten die Leichtathleten des TSV Bayer Dormagen mit einem Titel, fünf weiteren Medaillen und einigen Bestleistungen an den Höhenberg zurück.

Gold ging auf das Konto von Alexander Kleinschnittger, der den Diskus in der Altersklasse M14 32,41 Meter weit schleuderte. Zudem wurde er im Kugelstoßen mit einer neuer persönlicher Bestleistung von 10,95 Metern Fünfter. Sabrina Schröder sicherte sich im Speerwerfen mit sehr guten 46,92 Metern den zweiten Platz in der Altersklasse U20. Im Kugelstoßen erzielte der Schützling von Trainer Dirk Zorn 11,97 Meter und belegte Rang vier. Eine weitere Silbermedaille für den TSV holte Anton Paul Haupt über 800 Meter (U15). In neuer persönlicher Bestzeit  (2:08,68) überquerte er die Ziellinie und schaffte damit gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Auf den Bronzerang sprintete Maxine Brune über 300 Meter in 42,16 Sekunden (U15). Das gelang auch Lilly Hoffmeister über 100 Meter Hürden der weiblichen Jugend (U18). In einem ebenso spannenden wie hochklassigen Finale bot sie der Siegerin und Favoritin Franziska Schuster (13,66) aus Xanten einen großen Kampf und belohnte sich am Ende mit neuer persönlicher Bestzeit von 14,01 Sekunden.

Mehrkämpfer Elias Steiner kam mit dem Speer auf 49,45 Meter, gut genug für Platz drei in der U20-Konkurrenz. Im Hochsprung landete er mit 1,87 Meter auf Rang sechs. Eine neue persönliche Bestmarke stand für Caroline Konrad (U20) über 1500 Meter in 4:56,79 Minuten zu Buche. Sie verfehlte damit als Vierte nur knapp das Podest. Am vorangegangenen Tag war sie in 2:22,90 Minuten Zehnte über 800 Meter geworden

Die beiden U18-Athleten Samuel Claudy und Tim Henseler hatten auf einen Start in Duisburg verzichtet, da sie von ihren Bundestrainern zur „Bauhaus Junioren-Gala“ am Wochenende in Mannheim eingeladen wurden. Dort treffen sich die weltbesten Junioren zum Leistungsvergleich. Die beiden Dormagener haben die große Chance, sich für die Europäische Jugendolympiade (EYOF) vom 20. bis 28. Juli in Baku (Aserbaidschan) zu qualifizieren. Henseler geht im 110-Meter-Hürdenlauf an den Start, Claudy, aktuell mit 7,45 Metern auf Platz eins der europäischen Bestenliste, im Weitsprung.

Weitere Ergebnisse: U18: 400m: 7. Angelina Buchartz, 62,05 s.; 200m: 25. 27,05 Sek.; 6. Melina Leca, 12,69 m (PB) Kugel
U20: 400m: 8. Kai Heimes, 51,38 s.; Stabhoch: 4. Nikolas Krins 4,00 m; 6. Leon Ganescu 35,89 m Diskus.

U16 (M) 300m: 5. Maurice Schwitalla, 38,61 s

U15: 5. Kemi Körsgen, 10,52 m Dreisprung; 7. Johanna Helmrich, 10,14 m Dreisprung

M14: Felix Weidenhaupt: 4. 2:13,89 800 m (PB), 8. 12,46 Sek. 80m Hürden, 7. 4,92 m Weitsprung

M15: 5. Tim Stamer, 13,10 m Kugel (PB); 6. 41,94 m (PB) Kugel

Mehr von RP ONLINE