Leichtathletik: Laufend gut durch den Winter kommen

Leichtathletik : Laufend gut durch den Winter kommen

Mit dem Neusser Erftlauf beginnt morgen die hohe Zeit der Winterläufe. Sie endet am 6. April 2014 beim Korschenbroicher City-Lauf.

Der Wetterbericht verheißt eher Untypisches: 7 Grad und Sonnenschein sind nicht unbedingt das, was der gemeine Erftläufer von der ältesten Laufveranstaltung im Rhein-Kreis Neuss erwartet. Im Verbund mit den neu konzipierten und neu vermessenen Strecken über fünf und 15 Kilometer könnte so bei der 41. Auflage ein völlig neues Erftlauf-Gefühl entstehen.

Im Vorjahr beinahe unter den Schneemassen begraben: Der Nikolauslauf der TG Neuss steht am 7. Dezember im Kalender. Foto: A. Woitschützke

Mit der Traditionsveranstaltung der DJK Novesia beginnt am Samstag die Serie der Winterläufe im Rhein-Kreis, die bis 6. April 2014 andauert — dann steht, ungewöhnlich früh, die 26. Auflage des Korschenbroicher City-Laufs auf dem Programm. Wir geben eine Übersicht, wo sie in der Zwischenzeit die Laufschuhe schnüren können.

Mit ihm endet die Winter- und beginnt die Frühjahrs-Laufsaison: Der City-Lauf in Korschenbroich geht im kommenden Jahr bereits am 6. April über die Bühne. Foto: Woitschützke, Andreas (woi)

Neusser Erftlauf 780 Meldungen liegen für die 41. Auflage vor, die am Samstag um 12 Uhr mit den Bambiniläufen auf der Ludwig-Wolker-Anlage beginnt. Die meisten davon für den Erftlauf-Klassiker über 15 Kilometer, der traditionell um 14 Uhr gestartet wird. 181 sind es für die Novesia-Runde über fünf Kilometer (Start 13 Uhr), darunter auch Erftlauf-Seriensiegerin Petra Maak, die nach der ersten langwierigen Verletzungspause in ihrer drei Jahrzehnte langen Laufkarriere zum ersten Mal wieder einen Wettkampf bestreitet. Favorit über die 15 Kilometer ist der schottische Vorjahressieger Nikki Johnstone. Nachmeldungen für alle Wettbewerbe sind bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

Nikolauslauf Der ebenso unermüdliche wie unverwüstliche Hans-Peter Heinen organisiert am 7. Dezember zum 31. Mal den Nikolauslauf der TG Neuss. Gelaufen wird ab 14 Uhr rund um das Stadion an der Jahnstraße, wo die Veranstaltung im Vorjahr beinahe im Schnee ertrunken wäre. Doch so weit reichen die — verlässlichen — Wetterprognosen noch nicht. Meldeschluss ist der 4. Dezember, auch hier sind Nachmeldungen am Veranstaltungstag möglich.

Silvesterlauf Zum zweiten Mal veranstaltet Simon Kohler am letzten Tag des Jahres einen durch Uedesheim. Gestartet wird um 12 Uhr (mittags) an den Rheinterrassen, von wo aus eine 3,3 Kilometer-Runde dreimal zu durchlaufen ist. Doch Obacht: Der Lauf ist nicht beim Leichtathletik-Verband Nordrhein angemeldet. Und mit satten 12 Euro Startgebühr ist er teurer als alle anderen Läufe im Rhein-Kreis.

Dreikönigen-Crosslauf Am 12. Januar 2014 steht zum 21. Mal der Dreikönigen-Crosslauf des TV Jahn Kapellen im Laufkalender verzeichnet. Eine detaillierte Ausschreibung gibt es im Internet noch nicht.

Straberger Crosslauf Nur eine knappe Woche später (18. Januar) lädt der FC Straberg zum 18. Mal zum Crosslauf rund um die Sportanlage am Mühlenbuschweg ein. Zwischen 12 Uhr und 15.15 Uhr stehen Läufe von Bambini bis zur Männer-Langstrecke auf dem Programm.

Korschenbroicher City-Lauf Man darf gespannt sein auf die erste Auflage nach dem großen Jubiläum im vergangenen Jahr. Chef-Organisator Hans-Peter Walther ist sich und seinen Prinzipien treu geblieben und hat nur behutsame Änderungen am Zeitplan vorgenommen mit dem Ziel, die Mammutveranstaltung noch reibungsloser über die Bühne zu bringen. "Die meisten Sponsoren machen weiter, für die anderen haben wir Ersatz gefunden", sagt Walther — so laufen die Spaß- und Vereinsstaffeln jetzt um den "Preis von Erdinger alkoholfrei", das am Veranstaltungstag auch in der Altbier-Stadt ausgeschenkt wird. Spannend ist vor allem, wie sich der ungewohnt frühe Termin (6. April 2014) auf die zuletzt stetig steigenden Teilnehmerzahlen auswirken wird. Das Online-Portal für die Anmeldungen ist jedenfalls schon freigeschaltet. Und wer als Korschenbroicher Bürger rechtzeitig (bis zum 27. März) meldet, spart die Startgebühr (zehn Euro Erwachsene, fünf Euro Kinder und Jugendliche), für die es im Ziel wieder ein — diesmal blaues — T-Shirt gibt.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE