1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Landesturnier und Rheinische Meisterschaft der Pferdesportler

Pferdesport : Reiter holen Titelkämpfe nach

Landesturnier und Rheinische Meisterschaft binnen einer Woche auf Gut Langfort.

Der Pferdesport versucht, in der Corona-Krise verlorenes Terrain wieder wettzumachen: Nach den ersten Turnieren sollen jetzt auch die im Frühsommer abgesagten Titelkämpfe nachgeholt werden.

Einzige Ausnahme: Bei den  Voltigierern, die eigentlich am kommenden Wochenende (28. bis 30. August) in Verden ihre Deutschen Meister ermittelt hätten, werden in diesem Jahr gar keine Titel vergeben. „Es gab Überlegungen, die Deutsche Meisterschaft auf Ende Oktober zu verschieben. Da in den meisten Bundesländern Voltigieren wettkampfmäßig bisher kaum möglich ist, wurde nun endgültig beschlossen, die nächsten Meisterschaften erst wieder 2021 auszutragen,“ begründet Bundestrainerin Ulla Ramge die Entscheidung. Die DM 2021 wurde für den 27. bis 29. August erneut nach Verden vergeben, die Deutschen Jugendmeisterschaften sollen vom 16. bis 19. September 2021 in Timmel ausgetragen werden.

Dafür sieht das Pferdesportzentrum des Pferdesportverbandes Rheinland auf Gut Langfort in Langenfeld innerhalb einer Woche gleich zwei große Turniere. Am Samstag und Sonntag wird dort das Landesturnier ausgetragen, bei dem die Rheinischen Mannschafts-Championate in der Vielseitigkeit vergeben werden. Der Kreispferdesportverband Neuss hat zwei Mannschaften in den Leistungsklassen E und A gemeldet. Am kommenden Donnerstag (27. August) beginnen dann an gleicher Stelle die bis Sonntag dauernden Rheinischen Meisterschaften in den Disziplinen Dressur, Springen und Ponies.

Beide Turniere werden nach strengen Hygienerichtlinien ausgetragen, Zuschauer sind nur in begrenztem Umfang zugelassen. Bei den Rheinischen Meisterschaften soll es allerdings wie in den Vorjahren eine „Ausstellermeile“ rund um den Pferdesport geben.