Lokalsport: Landesliga: VdS kommt in Oberhausen unter die Räder

Lokalsport : Landesliga: VdS kommt in Oberhausen unter die Räder

Fußball-Landesligist VdS Nievenheim kam bei Blau-Weiß Oberhausen böse unter die Räder, musste sich am Ende mit 1:5 geschlagen geben. "Wir haben verdient verloren aber das Ergebnis ist um zwei, drei Treffer zu hoch ausgefallen. Das ist sehr ärgerlich, weil wir uns damit auch das Torverhältnis versauen", sagte Trainer Thomas Bahr.

Schon nach neun Minuten lag der Ball im Netz des VdS, nachdem eine Flanke nicht verhindert und der Ball in der Mitte nicht konsequent weggeschlagen wurde. "An dem Tor waren wir selbst schuld. Es gab mehrfach die Situation, den Ball zu klären. Danach gab es hüben wie drüben keine Torchancen, sondern nur Mittelfeldgeplänkel", so Bahr. Nach der Halbzeit schien es zunächst, als ob Nievenheim noch einmal zurück in die Partie kommen würde. Doch dann bedankte sich Gino Seggio nach Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der Dormagener und traf zum vorentscheidenden 2:0. Nach der 80. Spielminute brachen dann alle Dämme beim VdS, so dass sich die Mannschaft noch drei Treffer einschenken ließ. Bahr: "Das waren Auflösungserscheinungen. Da haben wir die Ordnung gar nicht mehr gehalten". Alexander Hauptmann sorgte in der 87. Minute immerhin noch für den Ehrentreffer.

In der nächsten Partie gegen den 1. FC Wülfrath ist also Wiedergutmachung angesagt. Der Gegner holte zwar aus den vergangenen vier Partien sieben Punkte, ist aber sicherlich schlagbar, sollte Nievenheim wieder die Leistung der vergangenen Wochen abrufen. "Auswärts waren wir bisher nicht so erfolgreich, das wollen wir ändern - und das, was wir gestern falsch gemacht haben korrigieren. Wir müssen die Kurve kriegen", setzt Bahr die Marschroute fest.

(prad)
Mehr von RP ONLINE