Lokalsport: Landesliga: SC Kapellen hat den dritten Platz im Visier

Lokalsport: Landesliga: SC Kapellen hat den dritten Platz im Visier

Fußball-Landesligist SC Kapellen schielt zum Jahresabschluss noch auf Rang drei. Dafür muss der ASV Mettmann morgen im Erftstadion (14.15 Uhr) dringend besiegt werden, nur dann geht es in der nächsten Woche im Duell mit dem SC Velbert um die Wurst.

"Unser 4:1-Erfolg im Hinspiel war absolut ungefährdet", sagt Trainer Oliver Seibert, fügt aber an: "Allerdings hat der Gegner in Maik Franke nun einen neuen Trainer - und damit ist alles Gewesene Makulatur. Sie haben Thomas Zelles zurückgeholt, der schon Oberliga gespielt hat. Sie haben Daniel Rehag, der eine überragende Qualität im offensiven Mittelfeld besitzt und sie sind seit drei Spielen ungeschlagen." Um die Favoritenrolle kommen die Schwarz-Gelben trotzdem nicht herum. Denn der SCK stellt die drittbeste Abwehr der Liga und hat ganz andere Ansprüche als der ASV, für den es nur ums Überleben in dieser Spielklasse geht. Personell ist beim SCK einiges offen. "Wir haben unfassbar viele kranke Spieler. Bei Kai Schröter, Marco Czempik, Kilian Lammers und Noah Khelifi ist der Einsatz fraglich", sagt Seibert. "Hinzu kommt, dass bei Dennis Schreuers Verdacht auf einen Außenbandriss besteht. Das tut natürlich brutal weh." Seibert bleibt indes ruhig, "denn das Jahr hat gezeigt, dass alle in die Bresche springen können." Gut möglich, dass A-Junior David Balaban sein Debüt gibt.

(prad)
Mehr von RP ONLINE