Lokalsport: Landesliga: Bek Osajs später Treffer sichert TSV das Remis

Lokalsport : Landesliga: Bek Osajs später Treffer sichert TSV das Remis

Carlos Perez ist ein Mann ehrlicher Worte. "Es war ein glücklicher Punkt", gab der Trainer des Landesligisten TSV Bayer Dormagen nach dem 2:2-Remis gegen Amern zu. "Es war heute nicht gut. Einige hatten scheinbar schon mit der Saison abgeschlossen und waren nicht auf der Höhe. Wir haben es eine Zeit lang gut verteidigt, Amern hatte aber einige Chancen. So gleicht es sich aus: In der Hinrunde haben wir auch viele Spiele unglücklich verloren", so Perez.

Mit ihren Toren sorgten Mittelfeldmotor Marius Frassek und Joker Bek Osaj für den 15. Punkt in der Landesliga. Zunächst stand Frassek nach einer Ecke am Torraum völlig frei und brachte die Dormagener Fußballer in Front. Doch dann übernahm Amern das Kommando. Um die Defensive zu stärken, wechselte Perez in der Halbzeitpause Nicholas Eifler ein, der sich neben Volker Helm aufstellte. "Vorher spielte Volker alleine auf der Sechs. Mit Nicholas wollte ich das Zentrum verdichten", begründete Perez den Wechsel.

Auch wenn Dormagen die Räume nun besser schloss, setzte es zwischen der 58. und der 63. Minute gleich zwei Gegentore, deren laut Perez "zwei Unachtsamkeiten" vorausgingen. Der TSV schwamm und hatte es nur dem Amerner Unvermögen im Torabschluss sowie Keeper Artur Rothkegel zu verdanken, dass das Match in dieser Phase nicht entschieden wurde. So bekam der Tabellenvorletzte in der Schlusssekunde tatsächlich noch einmal die Chance - und die nutzte Bek Osaj.

Perez: "Das Remis war glücklich, tut aber nach der bitteren Niederlage gegen Nievenheim sicherlich gut. Wir haben noch sechs Spiele und wollen die 20-Punkte-Marke knacken. Zudem steht uns noch das Pokalfinale bevor. Da müssen wir die Spannung hochhalten."

(pr)
Mehr von RP ONLINE