Schwimmen : Kurzbahn-DM: Timon Schmitz wird Achter

Dem Auftakt nach Maß am ersten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin aus Sicht des Neusser Schwimmvereins folgte am Freitag die Ernüchterung. Denn nach seinem Start im Vorlauf über 200 Meter Freistil fühlte sich Aaron Schmitz unwohl und klagte über Magen-Darm-Probleme.

„Durchaus möglich, dass er am Samstag von seinen restlichen beiden Starts abgemeldet werden muss“, wusste NSV-Vorsitzender Siegfried Willecke zu berichten. Eigentlich sollte der 19-Jährige am Samstag über 800 Meter Freistil und am Sonntag über die halb so lange Distanz an den Start gehen, auf beiden Strecken gehörte er nach den Vorergebnissen zu den Kandidaten auf eine Platzierung unter den besten Zehn. Über 200 Meter Freistil blieb er in 1:49,45 Minuten vier Zehntel hinter seiner persönlichen Bestleistung zurück, die er vor zwei Wochen bei den Landesmeisterschaften aufgestellt hatte. Die dort erzielte Zeit hätte in Berlin für Bronze gereicht, so wurde es Rang 19 und der vierte Platz in der Juniorenwertung.

Sein zwei Jahre jüngerer Vereinskollege Timon Schmitz qualifizierte sich über 200 Meter Rücken für das Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften. Im Vorlauf am Freitagmorgen schwamm er in 2:08,38 Minuten seine bisher zweitbeste Zeit über diese Strecke und gelangte als Achtbester aller Vorläufe als Letzter ins A-Finale, das am Nachmittag auf dem Programm stand. Hier konnte sich der 17-Jährige allerdings nicht noch einmal steigern. Mit einer Endzeit von 2:09,63 Minuten belegte der Neusser den achten Platz.

Mehr von RP ONLINE