1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

KSK Konkordia Neuss ringt jetzt in einer Bundesliga mit vier Staffeln

Ringen : KSK ringt jetzt in einer Bundesliga mit vier Staffeln

Für das vom Deutschen Ringer-Bund zur Abstimmung gestellte Modell für die Saison 2021/2022 votierten am Ende 20 der 26 Ersliga-Vereine.

Im Nachgang zur Bundesligatagung am 5. Februar hatte der Deutsche Ringer-Bund die Entscheidung getroffen, die Vereine über eine alternative Gruppeneinteilung mit vier Staffeln (vorher drei) abstimmen zu lassen. Dem Bundesligaausschuss waren für diese Abstimmung drei Einteilungsvarianten vorgelegt worden. Eine sehr große Mehrheit im Ausschuss entschied sich schließlich für die zur Abstimmung vorgelegte Gruppeneinteilung. Für das Modell mit vier Staffeln votierten 20 der 26 Vereine. Es gab eine Enthaltung und vier Neinstimmen. Ein Verein beteiligte sich nicht innerhalb der vorgegebenen Frist an der Abstimmung. „Damit wird die Bundesligasaison 2021 am 4. September mit vier Gruppen starten“, fasste Karl-Martin Dittmann, Generalsekretär des Deutschen Ringer-Bundes, zusammen. Die Auslosung der Losnummern für die Vereine erfolgt in Kürze. Dazu wird ein Livestream eingerichtet.

Gruppe Ost: FC Erzgebirge Aue, RSV Rotation Greiz, AV Markneukirchen, RV Lübtheen, SC Kleinostheim, KSC Hösbach

Gruppe Südost: AC Lichtenfels, SV Johannis Nürnberg, SV Wacker Burghausen, ASV Schorndorf, RKG Reilingen/Hockenheim, SRC Viernheim

Gruppe West: ASV Mainz 88, SV Alemannia Nackenheim, Red Devils Heilbronn, Wrestling Tigers Rhein-Nahe, KSV Witten, KSK Konkordia Neuss, RC CWS Düren-Merken

Gruppe Südwest: KSV Köllerbach, AC Heusweiler, ASV Hüttigweiler, KV Riegelsberg, TuS Adelhausen, ASV Urloffen, RKG Freiburg.