Fecht-DM in Alsfeld: Kruchen holt Meistertitel

Fecht-DM in Alsfeld : Kruchen holt Meistertitel

Seine Vormachtstellung im Nachwuchsbereich demonstrierte der TSV Bayer Dormagen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Säbelfechter im hessischen Alsfeld. Trotz des knapp verpassten Mannschaftstitels - der TSV unterlag im Finale knapp der CTG-Königsbacher Koblenz -, stellte der TSV Bayer mit Platz eins für David Kruchen und der Bronzemedaille für Franz Boghicev seine momentane Stärke eindrucksvoll unter Beweis. Souverän zum A-Jugend-Meistertitel: David Kruchen -->

Seine Vormachtstellung im Nachwuchsbereich demonstrierte der TSV Bayer Dormagen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Säbelfechter im hessischen Alsfeld. Trotz des knapp verpassten Mannschaftstitels - der TSV unterlag im Finale knapp der CTG-Königsbacher Koblenz -, stellte der TSV Bayer mit Platz eins für David Kruchen und der Bronzemedaille für Franz Boghicev seine momentane Stärke eindrucksvoll unter Beweis. Souverän zum A-Jugend-Meistertitel: David Kruchen -->

Sieben der neun Dormagener A-Jugendlichen erreichten unter 80 Teilnehmern die Runde der besten 32 Fechter, was TSV-Trainer Olaf Kawald ebenfalls zufrieden stimmte. Seinen großen auftritt hatte WM-Teilnehmer David Kruchen im letzten Gefecht gegen den Koblenzer Daniel Preis, dem er beim klaren 15:56-Erfolg nicht den Hauch einer Chance ließ.

Ein reines Dormagener Finale war leider nicht möglich, weil Kruchen und Vereinskollege Boghicev im Halbfinale direkt aufeinander trafen. Auch hier focht Kruchen beim 15:8-Sieg überlegen. Boghicev hatte kurz zuvor seinen großen Auftritt, als er Titelverteidiger Christopher Prengel (Koblenz) mit 15:10 aus dem Wettbewerb warf.

Die beiden Youngster Benedikt Bock und Jakob Schütz sammelten mit dem Erreichen der Runde der letzten 32 Punkte für die nationale Rangliste, Andreas Burghardt unterstrich mit dem Vordringen unter die letzten 24 seinen Aufwärtstrend im ersten A-Jugend-Jahr. Bis unter die letzten 16 schaffte es Paul Zeiger.

Mit hohen Erwartungen startete der TSV ins Mannschaftsfinale, verschlief dort den Start und musste sich am Ende mit 43:45 den Koblenzern beugen. Im Damensäbel-Wettbewerb waren zwei TSV.lerinnen am Start: Pauline Gofron schied in der Runde vor dem 32er-KO-System aus, Reija Block als jüngste Starterin im Feld schaffte es auf Platz 29. ang